Unternehmens­portrait

ETO MAGNETIC GmbH

2023

Autozulieferer/Fahrzeugbau

Elektronik/Elektrotechnik Mess-/Prüftechnik

Größenklasse C

5 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Björn Schneekloth (COO)

Grüner Strom für die gesamte Gruppe

ETO MAGNETIC gehört zur ETO GRUPPE, die für autonomes Fahren und Wasserstofftechnologie steht, für smarte Werkstoffe, IoT und intelligent vernetzte digitale Kommunikation.

Stiftungsgeführte Unternehmen wie die ETO GRUPPE können mehr in ihre Innovationsprozesse investieren als andere Mittelständler. Bei der ETO MAGNETIC GmbH ist die Geschäftsführung ganz vorn mit dabei und hat jetzt die Abteilung „Sustainability“ gegründet: Sie bündelt die Nachhaltigkeitstätigkeiten dieses Herstellers elektromagnetischer Ventile sowie smarter Module und Sensoren für die Branchen Mobilität, Industrie, Medizintechnik und Agrartechnik. Verbesserungen kommen vielfach über den bewährten „Inno-Funnel“ aus der Mitarbeiterschaft.

Bei ETO MAGNETIC hat das Top-Management Spaß am Gründen: Vor vier Jahren entstand auf Bestreben des Geschäftsführers Dr. Michael Schwabe der Bereich „Unternehmensentwicklung & Strategie“ für innovative Risikoprojekte. Als Prozesseigner für Markt und Wachstum leitet er auch diesen Bereich. 2022 gab er grünes Licht für die nächste Abteilung: Im Team „Sustainability“ kümmern sich Experten nun noch intensiver um eines der Stiftungsziele.

Nachhaltigkeitsabteilung gegründet

„Die Abteilung arbeitet eng mit den Nachhaltigkeitsmanagern der einzelnen ETO-Töchter zusammen und ist die Koordinierungsstelle, wenn es um Anforderungen der Kunden und neue Vorgaben der Politik geht“, sagt Dr. Michael Schwabe. Weitere Tätigkeitsfelder sind etwa das Lieferkettengesetz, CO2-Bilanzen und Zertifizierungen. Parallel zum Start der neuen Abteilung publizierte die Firma ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht für den Stammsitz Stockach. Dort bezieht man seit 2020 ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien. Angestrebt wird, dass die gesamte Unternehmensgruppe weltweit auf Ökostrom umsteigt. Dies soll auch durch Eigenproduktion mittels Photovoltaik gelingen. Die Geschäftsführung trieb dieses Vorhaben konsequent voran und weihte vergangenes Jahr die Premierenanlage am Bodensee ein, die etwa eine Million Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen kann.

Schwarmwissen der Mitarbeiter

Dank der Stiftungskonstruktion investiert ETO mehr als andere Unternehmen in Forschung und Entwicklung. Generiert wird Neues seit 2020 immer umfangreicher aus dem Innovationsprozess „Inno-Funnel“ heraus. „Hier zapfen wir das Schwarmwissen unserer Mitarbeiter an“, erklärt Dr. Michael Schwabe. Innovationsmanager, sogenannte Funnel-Koordinatoren, planen von allen Standorten aus die Aktivitäten und Präsentationen und benennen Jurys für interne Pitches. Das Besondere: Jeder Mitarbeiter darf mitmachen und seine Ideen selbst realisieren. So will der Stockacher Mittelständler das Potenzial für neue Geschäftsfelder und Geschäftsmodelle erschließen. Schon länger und genauso erfolgreich läuft über das betriebliche Vorschlagswesen auch ein Innovationswettbewerb.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44