Unternehmens­portrait

ESK-SIC GmbH

2024

Chemie/Kunststoff

Neue Materialien/Werkstoffe

Größenklasse B

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Anne-Marie Reit (Marketing/Assistant to the Management), Sandra Schwarz (Kaufmännische Leiterin)

Rutschfester Weg in die Nachhaltigkeit

„Mit einem Fuß in der Geschäftsführung — mit dem gesamten Rest in der Entwicklung.” So beschreiben die Angestellten von Matthias Hausmann ihren Chef. Forschergeist und stetige Aufbruchstimmung verleihen dem kompletten Top-Management der ESK-SIC GmbH Innovationsschwung. In wenigen Jahren soll das gesamte Siliciumcarbid, kurz SiC, aus sogenannten Rezyklaten hergestellt werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die entsprechende Umstellung der Produktion. Unterstützt wird der kreative Kopf der Firma von fünf Abteilungsleitern.

Wenn der Boden im Flughafengebäude, in der Bahn oder an anderen öffentlichen Orten glitzert, gehen wir oft über Partikel aus Siliciumcarbid, die in den Belägen eingebettet sind. Mit seinen besonderen Eigenschaften sorgt es unter anderem dafür, dass wir nicht ausrutschen. Seine Härte, seine Beständigkeit gegen fast alle Chemikalien und Temperaturen sowie seine Halbleitereigenschaften prädestinieren SiC zudem für weitere Einsätze. So ist es etwa in Schleifscheiben enthalten, und sogar in der Internationalen Raumstation ISS ist es verbaut. Jedoch verschlingt die Produktion extrem viel Energie: Für eine Tonne rohes Siliciumcarbid benötigen Hersteller ungefähr 7,15 Megawattstunden elektrische Energie und emittieren rund 4,2 Tonnen Kohlendioxid.

Bereichsleiter stoßen Veränderungen an

Matthias Hausmann gibt sich damit nicht zufrieden. Der Geschäftsführer ist angetreten, die gesamte Fertigung des traditionsreichen Herstellers von Siliciumcarbid-Körnungen und -Fraktionen auf nur eine Upcyclingvariante umzustellen. Zeitgleich sollen sämtliche Produkteigenschaften verbessert werden. Dank seiner Begeisterungsfähigkeit und wissenschaftlichen Fakten steckte er alle Abteilungsleiter mit seiner Innovationsfreude an. Sie sind es, die die Transformation in ein nachhaltiges Unternehmen erst möglich machen, indem sie in allen Bereichen die Weichen neu stellen: Die Personalabteilung rekrutiert Mitarbeiter mit Qualifikationen, die für die Produktion von Recycling-SiC benötigt werden. Die Abteilung Finanzwesen beschafft Fremdkapital, der Vertrieb kooperiert weltweit mit Konzernen, um deren Lieferkette umzustellen und Qualifikationen zu erwerben.

Geschäftsführer lebt Nachhaltigkeit

Der visionäre Chef und sein Team sind für alle 160 Mitarbeiter immer ansprechbar. Zusammen arbeiten sie mit Hochdruck daran, SiC künftig aus recycelten Dieselrußpartikelfiltern sowie Fräßabfällen zu gewinnen. Und auch das neue Firmengelände mit Grünstreifen für Bienen soll die Handschrift der Nachhaltigkeit tragen, ebenso wie der grüne Strom aus Wasserkraftwerken, den man hier täglich nutzt. Denn der Vater von vier Kindern will seinem Nachwuchs in jedem Fall eine bessere Welt hinterlassen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44