Unternehmens­portrait

eos.uptrade GmbH

IT-Entwicklung/-Beratung

Transport/Verkehr/Logistik

Größenklasse B

3 Teilnahmen

Einsteigen und zurücklehnen

In Bus und Bahn einsteigen und automatisch zum günstigsten Preis mitfahren – die eos.uptrade GmbH ist Spezialistin, wenn es um digitales Ticketing geht. Das Softwareunternehmen hat eine App entwickelt, die die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs per Smartphone so komfortabel wie möglich macht. Seine starke Außenorientierung, die am regelmäßigen intensiven Austausch innerhalb der Branche deutlich wird, und sein nicht zuletzt darauf basierender Innovationserfolg verleihen dem Mittelständler Rückenwind.

Per GPS ortet und registriert die App des Unternehmens ihre Nutzer und checkt sie beim Einsteigen ein und beim Aussteigen aus. Über diesen Service können sich zum Beispiel Touristen freuen, die sich in einer Region nicht auskennen, oder Fahrgäste, denen das Buchen der Tickets für jede Fahrt zu mühsam ist. Derzeit hat eos.uptrade mehr als 100 Kunden aus dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), etwa in Hamburg, Berlin, München oder Wien, und aus der Tourismusbranche. Mit ihrem Onlinevertriebs- und Ticketingsystem für den ÖPNV ist die Firma mit Sitz in Hamburg im Bereich Reise und Verkehr in Deutschland Marktführer.

Die Trends im Blick

Die Innovationstrends der Branche hat das Unternehmen stets auf dem Schirm. „Wir pflegen einen systematischen Austausch mit der Außenwelt“, sagt der Geschäftsführer Mathias Hüske. Dazu zählt einerseits der intensive Dialog mit den Kunden, andererseits das Aufnehmen von Markttrends, etwa mittels regelmäßiger Teilnahme an Messen und Konferenzen. Außerdem tauscht man sich mit der Schwesterfirma in den USA über neue Ideen und Entwicklungen im Reise- und Verkehrssektor aus. Hinzu kommen die aktive Beteiligung in Branchenverbänden und das Trendscouting durch das Produktmanagement.

Schneller arbeiten

Dank innovativer Strukturen und Prozesse können die Softwareprofis von eos.uptrade effizienter arbeiten. So wurden die Durchlaufzeiten im sogenannten Releasemanagement erheblich reduziert. Das Releasemanagement befasst sich hauptsächlich damit, wie sich Prozessveränderungen auf die Produktionsumgebungen auswirken. Sein Ziel ist es, angedachte Veränderungen in der Produktions-IT-Umgebung zu etablieren. „Wir können zudem unseren Arbeitsaufwand deutlich mindern, indem wir Innovationen unserer Partner in unsere Prozesse integrieren“, sagt der Geschäftsführer. Die Berücksichtigung neuer Ideen und Trends macht sich im operativen Geschäft bemerkbar: Innovative Produkte und Dienstleistungen haben am Gesamtumsatz regelmäßig einen Anteil von mehr als 15 %, zugleich werden mehr als 5 % der Gesamtkosten eingespart.

Infopaket anfordern!

TOP 100 geht in eine neue Runde!

Sichern Sie sich das neue TOP 100-Infopaket jetzt kostenlos & unverbindlich.

Infopaket

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44