Unternehmens­portrait

Emons Holding GmbH & Co. KG

Transport/Verkehr/Logistik

Größenklasse C

1 Teilnahme

Die Weichen für die Zukunft gestellt

Sie sind auf der Straße, der Schiene, in der Luft und im Wasser unterwegs: Das Kölner Transport- und Logistikunternehmen Emons Holding GmbH & Co. KG bietet seine Leistungen international von rund 100 Standorten aus an, auch Paket-, Kurier- und Expressdienste gehören dazu. Die große Bedeutung der Digitalisierung für die Branche hat man hier frühzeitig erkannt. So konnte das Top-Management die Weichen für die Zukunft stellen und damit die Voraussetzung für Innovationen und für gut organisierte Prozesse schaffen.

Bei diesem 1928 gegründeten Familienunternehmen, das mehr als 3.400 Menschen beschäftigt, hat man sehr früh realisiert, dass die Digitalisierung enorme Auswirkungen auf die Speditions- und die Logistikbranche hat. Dies gilt sowohl für den Transport selbst als auch für die Lagerverwaltung. „Wir haben auf die Chancen gesetzt, die sich uns dadurch bieten“, sagt der Geschäftsführer Ralf Wieland. So erwarben die Kölner schon 2014 die Mehrheit an dem Start-up Cargo International. „Damit bieten wir unseren Privatkunden die Möglichkeit, ihre Versandkosten online zu berechnen und dabei auch gleich den Transport zu buchen“, erläutert er.

Eigener Digitalbereich

Darüber hinaus hat das innovationsorientierte Top-Management einen eigenen Digitalbereich initiiert, der sich ausschließlich darauf konzentriert, neue digitale Geschäftsfelder zu erschließen. Hier arbeiten derzeit vier Teams, die sich aus eigenen Mitarbeitern und aus externen Start-ups und Partnern zusammensetzen, an digitalen Projekten auf den Feldern Versicherungen, Zoll, Abmessungen und Vertrieb. Das nächste Innovationsprogramm hat bereits begonnen. „Unsere Digitalstrategie sichert über unser Kerngeschäft des Transports und der Logistik hinaus die Zukunftsfähigkeit der Firma“, resümiert der Geschäftsführer. Auch wenn in die Digitalisierung viel Zeit und Geld investiert werden musste: Das Top-Management ist fest davon überzeugt, dass sich dieser Fortschritt am Ende auszahlt.

Neue IT-Möglichkeiten prägen die Prozesse

Neue IT-Tools zum Erfassen und Verfolgen von Sendungen, Avisierung per SMS oder E-Mail, Buchungsmöglichkeit des Wunschtermins, Ankündigung des zweistündigen Anlieferfensters (ETA), Rechnungsversand per E-Mail: All dies ermöglicht gut organisierte Prozesse und damit eine effizientere Arbeitsweise des Unternehmens und einen besseren Service für den Kunden. ETA steht für „estimated time of arrival“, also für die voraussichtliche Ankunftszeit. Damit bietet Emons einen innovativen Service, stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Versandkunden und reduziert zugleich die Serviceanfragen der Kunden. Die Zukunft kann also kommen.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44