Unternehmens­portrait

Eisele GmbH

2024

Anlagen-/Maschinenbau

Größenklasse B

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Johannes Jeitler (CEO)

Spezialist für gute Verbindungen

Wo Flüssigkeiten, Gase oder Druckluft durch Schläuche fließen, müssen die Anschlüsse eine einwandfreie Verbindung garantieren. Seit 80 Jahren entwickelt die baden-württembergische Eisele GmbH deshalb ausgereifte, spezialisierte Anschlusssysteme aus Ganzmetall. Das positive Innovationsklima und die kreativen Ideen der Mitarbeiter sind mit ein Grund für den Erfolg des Unternehmens — genau wie die strukturierten Prozesse, die Einfälle zur Realität werden lassen.

So vielfältig die Einsatzgebiete für Substanzen sind, die über Schläuche geleitet werden, so zahlreich sind auch die Anschlusskomponenten, die Eisele zu bieten hat: Mit 8.000 Standardartikeln und 2.000 Sonderlösungen unterstützt das Unternehmen Kunden aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik oder der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Die Ideen der 130 Beschäftigten am Gründungsort Waiblingen spielen eine zentrale Rolle bei der Entwicklung neuer Komponenten.

Eine App als Ideenpate

Will ein Mitarbeiter einen neuen Vorschlag oder eine Produktidee einbringen, wendet er sich vertrauensvoll an „HENNry“: Das Ideenmaskottchen ist Symbol der gleichnamigen App, die mit Eintritt in die „HENN Connector Group“ 2021 Anwendung fand. „Damit können unsere Mitarbeiter ohne große Hürden ihre Ideen beisteuern — im eigenen Unternehmen oder aber in der HENN-Gruppe“, sagt der Geschäftsführer Johannes Jeitler. Das Ergebnis der verwirklichten Vorschläge wirkte sich 2022 direkt auf den Umsatz aus und verbesserte ihn um 3%. Mit ein Grund dafür war die Produktidee eines Mitarbeiters, die zur Entwicklung des ausgeklügelten Anschlusssystems „2-in-1-Connector“ führte: Erstmals können dadurch Schläuche mit verschiedenen Durchmessern und verschiedenen Maßsystemen, etwa deutsche Meter- und amerikanische Zoll-Einheit, innerhalb eines Anschlusses verbunden werden.

Plattform für neue Prozesse

Durch die App ist das Unternehmen auch mit der Innovationsplattform „HENNovation“ verbunden, auf der neue Ideen gesammelt, strukturiert und bewertet werden. Eine eigene Innovationssoftware erlaubt zudem eine bessere und transparentere Darstellung des Projektmanagements. „Dadurch lassen sich Projektthemen schnell überblicken, sodass die Mitarbeiter fundierte und zeitnahe Entscheidungen treffen können“, sagt Jeitler. Aktuelle Projekte, zum Beispiel die Überarbeitung des Webshops oder die Entwicklung von 3-D-Modellen für Kunden, werden so in unternehmensübergreifenden Teams realisiert — auch ein Beweis dafür, dass die Stärke der Eisele GmbH in guten Verbindungen liegt.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44