Unternehmens­portrait

EintrachtTech GmbH

2024

Internet/Multimedia/E-Commerce

Fitness/Sport

Größenklasse A

4 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Stefan Kremer (Leiter Technologie), Timm Jäger (Geschäftsführer)

Steiler Pass auf digitale Transformation

PLATZ 3

Fußball und autonomes Fahren ergänzen sich großartig — zumindest, wenn die EintrachtTech GmbH für eine gelungene Schnittmenge sorgt. Die Tochtergesellschaft des Bundesligisten Eintracht Frankfurt verantwortet seit vier Jahren dessen digitale Auftritte und Zukunftspläne. Mit der Realisierung kühner Ideen hat sich das Unternehmen bereits einen internationalen Ruf erworben, der ihm einen beachtlichen Innovationserfolg bescherte. Im Rahmen einer aktiven Open Innovation werden neue Ideen vorangetrieben.

Seit der Gründung 2019 plant und realisiert EintrachtTech alle digitalen Geschäftsmodelle des Fußballclubs, darunter auch IoT-Lösungen, eine eigene App und ein eigenes Bezahlsystem sowie gemeinsame Projekte mit wissenschaftlichen Institutionen und Digital-Start-ups. „Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Geschäftsfelder konnte der Innovationsvorsprung in der Fußballbundesliga weiter ausgebaut werden“, sagt der Geschäftsführer Timm Jäger.

Innovation als Teamarbeit

Eine gute Fußballmannschaft braucht elf Mitglieder, das ist auch bei EintrachtTech nicht anders. Was das kleine, aber höchst innovative Team aus Digital- und Marketingexperten in nur vier Jahren verwirklicht hat, erstaunt die internationale Fußballgemeinschaft. Als „digitalster Club der Welt“ wird Eintracht Frankfurt gefeiert, und das deutliche Umsatzplus seit der Gründung der Digitaltochter bestätigt deren wirtschaftlichen Erfolg. Neben der Eintracht-App „mainaqila“ hat die Firma das Bezahlsystem „mainpay“ realisiert, das die Fans im heimischen Stadion und auch international einsetzen können. Im Moment steht die „Arena of IoT“ im Zentrum, denn das Stadion fungiert im Rahmen des Forschungsprojekts „Campus Free City“ als Reallabor für eine Flotte autonomer Roboterfahrzeuge. „Gemeinsam mit Hochschulen und Technologiepartnern erproben wir den Nutzen dieser Fahrzeuge für die Smart City von morgen“, erklärt Jäger.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Trotz aller Erfolge plant EintrachtTech bereits für die Zukunft. Dabei spielt die nationale und internationale Vernetztheit des erfolgreichen Start-ups eine ganz entscheidende Rolle, denn es will seine Innovationsideen auch anderen Sportorganisationen zugänglich machen. „Wir entwickeln unsere Plattform gerade als White-Label-Lösung für andere Sportklubs und Stadienbetreiber weiter“, berichtet der Geschäftsführer. „Denn damit wollen wir 2024 ein weiteres neuartiges Geschäftsfeld etablieren.“ Dank ihrer überzeugenden digitalen Neuerungen bleibt die EintrachtTech GmbH weiterhin auf Erfolgskurs und stiehlt damit dem Fußball fast schon ein bisschen die Show.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44