Unternehmens­portrait

Ehret+Klein GmbH

2023

Immobilien/Facility-Management

Größenklasse B

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Erdal Bektas (Geschäftsführender Gesellschafter), Michael Baureis (Geschäftsführender Gesellschafter)

Quartierentwicklung nachhaltig planen

Statt auf kühl kalkulierte Investorenarchitektur setzt die Ehret+Klein GmbH auf eine nachhaltige Quartierentwicklung. Diese Bau- und Immobilienexperten in Starnberg denken immer aus der Perspektive zukünftiger Nutzer und haben stets im Blick, wie sich Standorte langfristig entwickeln. Deshalb werden alle Akteure frühzeitig an den Planungen beteiligt. Zum Innovationserfolg trägt außerdem die neue interne Führungs- und Beteiligungsstruktur bei: 2022 übergaben die zwei Gründer die operative Verantwortung an drei Geschäftsführer aus den eigenen Reihen.

Bis klar ist, was mit einer leer stehenden Immobilie passieren soll, vergeht in Deutschland viel Zeit. Damit verlassene Areale weiterhin Aufenthaltsqualität bieten und Orte der Begegnung bleiben, organisiert die Ehret+Klein GmbH Zwischennutzungen, zum Beispiel im Bereich Kunst, Musik oder Kreativwirtschaft. Häufig entstehen die privat finanzierten Projekte durch Bürgerbeteiligungen, in denen ergänzend über Stadtentwicklung und Gemeinwohl diskutiert wird. „Dieser Erfolg bestärkt uns, weiterhin zukunftsweisende Projekte und Quartiere zu entwickeln, die einen spürbaren Mehrwert für die Gesellschaft bieten“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Michael Baureis.

Fruchtbare Zusammenarbeit

Mittels eines eigens gegründeten Startups plant und realisiert der Mittelständler neuerdings sogar eigene Mobilitätslösungen für Quartiersentwicklungen. Das rund 80-köpfige Team ist interdisziplinär aufgestellt und setzt auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit regionalen Investoren, Bauträgern und Handwerkern. Immer mit im Boot sind die zukünftigen Nutzer. „Nur mit dieser Konstellation schaffen wir urbane Lebensräume als nachhaltige und profitable Erbstücke für die Gesellschaft“, sagt Michael Baureis. Zusätzlich zu den Innovationserfolgen in zahlreichen Kommunen gelingen auch firmeninterne Verbesserungen: Über den „Innovationsbriefkasten“ lieferten die Mitarbeiter 2022 beispielsweise digitale Konzepte zur Mietpreiskalkulation und für den Rechnungslauf bei Tankbelegen.

Top-Management realisiert Beteiligungsmodell

Grundlegende Weichenstellungen für die Zukunft des Unternehmens kamen im Frühjahr 2022 von den Gründern Michael Ehret und Stefan Klein. Sie übergaben das operative Geschäft an verdiente Mitarbeiter, die nun auch über eine Minderheitenbeteiligung zusätzlich vom Firmenerfolg profitieren. Die zwei Gründer sind jetzt Beiräte und kümmern sich um Innovationen, Joint Ventures, Markttrends und Mitarbeiterförderung. Damit der Mittelständler weiter solide wachsen kann, ist außerdem ein zahnärztliches Versorgungswerk als institutioneller Investor eingestiegen — ein Novum in der Branche!

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44