Unternehmens­portrait

Ehret+Klein AG

2024

Immobilien/Facility-Management

Größenklasse B

3 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Konstantin von Abercron (Geschäftsführer e+k Development GmbH)

Frischer Wohnraum für morgen

Neuer Wohnraum ist knapp und wird im Zuge der Zinssteigerungen 2023 wohl auch nicht ausreichend entstehen. Deshalb setzen die Immobilienprofis der Ehret+Klein AG nicht nur auf die Konzeption und die Realisierung von Neubauprojekten, sondern auch auf die Revitalisierung von Bestandsimmobilien. Dabei arbeiten sie im Rahmen einer aktiven Außenorientierung eng mit wissenschaftlichen Experten und künftigen Nutzern zusammen. Die Konzentration auf „Upcycling“ hat dem Unternehmen einen Innovationserfolg eingebracht.

Überregional ist Wohnraum besonders knapp, doch immer wieder entdecken die Starnberger Spezialisten für Quartiersplanung in die Jahre gekommene „Schmuckstücke“, die nur auf eine kreative Umnutzung und neue Bewohner warten. „Als Projektentwickler mit 20 Jahren Erfahrung sehen wir die Möglichkeiten, die in solchen Immobilien stecken“, erzählt der Gründer Michael Ehret. Der neuen Nutzung geht oft eine intensive Recherche voraus, um Immobilien ideal weiterzuentwickeln.

Lebensraum gemeinsam gestalten

Eine gern genutzte Quelle für neue und innovative Ideen ist die regelmäßige Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Stellen. Gemeinsam mit dem Cluster „Sustainable Real Estate“ der TU München wurde beispielsweise die Kernsanierung des denkmalgeschützten „Maschinenhauses“ geplant, das ursprünglich als Heizkraftwerk des Schwabinger Krankenhauses fungierte. Dabei konnte man eine moderne Wärmezirkulation einbauen, ohne die historische Fassade zu beschädigen. Besonders wichtig ist dem Quartiersplaner aber, dass die zukünftigen Bewohner sich in ihrem Lebensraum wohlfühlen. Deswegen finden die Anwohner und die neuen Nutzer in Bürgerworkshops eine Plattform, sodass sie zur Planung „ihrer“ Immobilie beitragen können. „Wir möchten erreichen, dass unsere Immobilien allen Freude machen“, erläutert Ehret. Bei der Neugestaltung des Landauer Galeria-Kaufhof-Areals äußerten die Bürger etwa den Bedarf nach einer Tiefgarage, die ergänzend in die Planung integriert wurde.

Mit Erfolg Werte erhalten

„Erschaffen und erhalten ist unsere große Mission“, erklärt Michael Ehret. Dieser Mission sieht sich vor allem die Tochtergesellschaft e+k upcycle verpflichtet, die sich auf die nachhaltige Revitalisierung von Bestandsimmobilien spezialisiert hat. Denn der Bedarf an kreativen Ideen zur Weiterentwicklung veralteter Wohn- und Arbeitsräume ist deutschlandweit enorm. Ein weiterer innovativer Ansatz der Immobilienprofis: Alle Gewinne wurden reinvestiert, vor allem in die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter. So schaffen frische Ideen die Basis für den Wohnraum von morgen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44