Unternehmens­portrait

Eberhardt GmbH

2024

Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse B

1 Auszeichnung

Darfs noch eine Idee mehr sein?

Ein saftiger Schinken oder eine deftige Landjägerwurst schmecken auch dank Ingenieurskunst. So ein Käse? Keineswegs! Denn die guten Ideen der Metall verarbeitenden Eberhardt GmbH prägen seit 60 Jahren die Verarbeitungsverfahren der Wurst- und Fleischindustrie. Mit ihren hochklassigen Edelstahlprodukten erreicht sie Kunden weltweit. Die Zusammenarbeit mit Lebensmittelexperten und Auftraggebern führt zu einer starken Außenorientierung des Unternehmens, das durch neue Produkte auch einen Innovationserfolg erzielen konnte.

Bei der Produktion von Fleisch- und Wurstwaren hat die Lebensmittelsicherheit oberste Priorität, gefolgt von der Herausforderung, den Rohstoff Fleisch nicht zu verschwenden. Mit seinen Produkten hat sich das traditionsreiche Unternehmen auf diese Anforderungen der Kunden spezialisiert. „Wir liefern stets maßgeschneiderte Lösungen, damit Lebensmittel sauber und verlustfrei verarbeitet werden können“, sagt der Geschäftsführer Kevin Eberhardt.

Gemeinsam zum Ziel

Damit die Zusammenarbeit mit den Kunden schnell ans Ziel führt, hat man ein Kundencenter nach den Vorgaben der Lebensmittelindustrie eingerichtet. „Ob Reinräume, Maschinen oder Fachpersonal, wir können dort die Situation des Klienten nachstellen und dadurch auf lange Testreihen verzichten“, erklärt Eberhardt. Über das Kundenfeedback hinaus fließen auch Expertenmeinungen in die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen ein. So ist beispielsweise das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e. V. ein regelmäßiger Ansprechpartner der Eberhardt GmbH. Neben Fleischpressen liefert die Firma auch vollautomatische Anlagen. Diese hochmodernen Robotiklösungen verfügen über eine KI-basierte Qualitätsprüfung, entwickelt durch eine IT-Agentur. „Der branchentypische Personalmangel erfordert zunehmend automatisierte Anlagen, die unsere Kunden sehr stark nachfragen“, erklärt Eberhardt.

Erfolgreich gewandelt

Der Mittelständler hat sich in den letzten Jahren einer Marktveränderung stellen müssen: Immer mehr kleine Metzgereien oder Fleischerbetriebe schließen. „Wir konzentrieren uns jetzt auf größere Kunden und auf Nischen“, berichtet der Geschäftsführer. Neue Kunden fanden sich zum Beispiel durch die Entwicklung des „Food Finishers“: Diese Fleischpresse verkürzt die Reife- und Salzzeit von Schinken um die Hälfte, was eine Verdopplung der Kapazitäten bedeutet. Da der Schinken unter Vakuum bearbeitet wird, dringt das Salz tiefer in die Fleischfasern ein und das Produkt bleibt keimfrei. Insgesamt ist der Umsatz so um 40% gestiegen. „Ein solcher Wandel gelingt nur mit einer tollen Mannschaft, die motiviert zusammenarbeitet“, betont Kevin Eberhardt.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44