Unternehmens­portrait

C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG

2024

Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse C

7 Auszeichnungen

Auf dem Weg zum grünen Stahl

Stahl kommt überall zum Einsatz. Seine Herstellung und Weiterverarbeitung bergen aber eine besondere Herausforderung: Sie sind so energieintensiv wie bei kaum einem anderen Werkstoff. Die C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG arbeitet mit viel Innovationskraft an einer grüneren Zukunft dieses Materials. Dafür entwickelt der Hersteller von kaltgewalzten Stahlbändern seine Produktionsprozesse stetig weiter. Das Top-Management investiert dabei systematisch und konsequent in moderne Prozesse, neue Technologien und natürlich: in Nachhaltigkeit.

Coils sind aufgewickelte Metalle und bestehen im Falle von Wälzholz aus Bandstahl. „Mit diesem Produkt bilden wir die Schnittstelle zwischen Stahlherstellern und Kunden“, erklärt der Geschäftsführer Dr. Heino Buddenberg. Von kaltgewalzten Bandstählen über rostfreien Präzisionsbandstahl bis zu Elektrobändern für E-Motoren oder Windkraftanlagen: Der nordrhein-westfälische Mittelständler bietet unter anderem für die Branchen Mobilität und Energiewirtschaft sowie für die Werkzeugindustrie individuelle und nachhaltige Stahllösungen und garantiert eine hohe Prozessstabilität. „In allen Bereichen produzieren wir innerhalb engster Toleranzen. Dies ermöglicht unseren Kunden eine reibungslose Produktion“, sagt Buddenberg.

CO2-Footprint von Stahl

Besonders innovativ zeigt sich Wälzholz bei den Produktionsprozessen. Als erster deutscher Kaltwalzer hat das Unternehmen ein Verfahren etabliert, das den Kunden den CO2-Verbrauch ihres Produkts automatisch mitliefert. „Wir haben dafür unsere Produktionstechnik samt ERP-System weiterentwickelt. Auf diese Weise können wir bei jedem Arbeitsgang den exakten CO2-Verbrauch ermitteln“, berichtet der Geschäftsführer. „Das erleichtert der nachfolgenden Wertschöpfungskette die Ermittlung ihrer eigenen CO2-Emissionen.“ Mit diesem Service ist das Unternehmen klarer Vorreiter. Weitere klimarelevante Schritte geht es unter anderem bei der produktionstechnischen Infrastruktur. Diese ist in vielen Bereichen schon heute optimal auf eine Umstellung auf Wasserstoff vorbereitet. Dazu pflegt man vielfältige Entwicklungspartnerschaften, um durch Prozess- und Materialinnovationen CO2-Emissionen effektiv zu reduzieren.

Herzstück der Unternehmensstrategie

Beim Thema Innovation vertraut die C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG auf ihr engagiertes Führungsquartett, das die Unternehmensstrategie systematisch und konsequent auf aktuelle Trends und damit auf die Zukunft ausrichtet. Derzeit stehen die Themen Nachhaltigkeit, Automatisierung und neue Märkte im Fokus. Damit sichert sich das Familienunternehmen auch in der siebten Generation weiterhin die Technologieführerschaft im Kaltwalzen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44