Unternehmens­portrait

BUSINESS UNICORNS GmbH

2023

IT-Entwicklung/-Beratung

Größenklasse A

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Maximilian Messing (Geschäftsführer), Lukas Müller (Head of Marketing)

Als Macher auf klarem Kurs

Manche Firmen überlassen es dem Zufall, wohin sie sich entwickeln und wie sie neue Produkte gestalten. Die BUSINESS UNICORNS GmbH hingegen hat einen klaren Plan, der in einer „vivid vision“ festgehalten ist. Verbunden wird diese Vision mit einer Entwicklungsphilosophie, die festlegt, wie neue Produkte aufgebaut sein sollen. Dieses sogenannte MACH-Prinzip hat viele Vorteile, und es hält das Unternehmen flexibel. Das Resultat: ein überragendes Abschneiden in der TOP 100-Bewertungskategorie „innovative Prozesse und Organisation“.

Der Schwerpunkt bei diesem IT-Unternehmen liegt auf der Konzeption und der Entwicklung von webbasierten Firmenlösungen zur Organisation von Daten, seien es Shopsysteme oder Wissensdatenbanken, CRM-Systeme oder ERP-Anwendungen. Um einmal entwickelte Applikationen in verschiedenen Kontexten und Kundenprojekten nutzen zu können, entwickelt man mit Vorliebe einzeln funktionsfähige Microservice-Einheiten. „Im Grunde genommen entwickeln wir unsere Softwarelösungen nach dem Prinzip von Legosteinen, die leicht miteinander kombiniert werden können, aber nicht voneinander abhängig sind“, sagt der Geschäftsführer Max Messing.

Flexibel durch Microservices

Dieses MACH-Prinzip hat der Mittelständler in Velen in Nordrhein-Westfalen bereits bei einigen Kundenprojekten angewandt. Doch was genau verbirgt sich hinter dem MACH-Prinzip? Die vier Buchstaben stehen für „Microservice“, „API-First“, „Cloud“ sowie „Headless“. „API-First“ bedeutet, dass jede Anwendung mit flexiblen Schnittstellen versehen wird und daher leicht mit neuen Anwendungen verbunden werden kann. „Headless“ heißt, dass Anwendungen kombiniert und auch wieder entkombiniert werden können, weil keine der Anwendungen eine Leitfunktion hat.

Prototyping mit Praxisbezug

Ein weiteres Element, das die Innovationsprozesse des Hauses prägt, ist größtmögliche Transparenz. Das zeigt sich zunächst in der sichtbaren Vision des Unternehmens, der „vivid vision“, die für den Zeitraum bis 2025 klar definiert ist und die jeder Kunde auf der Website nachlesen kann. Das zeigt sich aber auch in der Art und Weise, wie Softwareprototypen entstehen: Statt ein Produkt zu Ende zu entwickeln, teilt man einzelne Schritte via Social Media oder direkt mit Schlüsselkunden. Auf diese Weise arbeiten das Marketing und das Prototyping Hand in Hand — und die BUSINESS UNICORNS GmbH geht sicher, dass sie keine Anwendungen entwickelt, die der Markt gerade nicht braucht.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44