Unternehmens­portrait
Interview Zlatko Dizdarevic

BIKON-Technik GmbH

Anlagen-/Maschinenbau

Autozulieferer/Fahrzeugbau

Größenklasse A

2 Teilnahmen

Bei uns im Unternehmen zählt die Innovationskraft eines jeden Einzelnen.“

Zlatko Dizdarevic, Geschäftsführer

Vielfalt und Erfahrung

Ob in der Automobilbranche, beim Tagebau, in der Medizintechnik oder bei Windkraftanlagen – Spannsätze für Antriebstechnik werden an vielen Stellen gebraucht. Auf genau diese Produkte hat sich die BIKON-Technik GmbH spezialisiert. 1972 gründete Ralph Müllenberg die Firma in einem Kellerraum, heute führt Zlatko Dizdarevic das Maschinenbauunternehmen. Sein Erfolgsrezept: durchdachte Innovationsprozesse und ein Top-Management, das das Thema Innovation ernst nimmt.

„Das Wichtigste ist ein guter Umgang miteinander“, betont Geschäftsführer Zlatko Dizdarevic. Bei einem Unternehmen mit 8 Mitarbeitern – plus 15 weiteren in der Fertigung in Norditalien – muss die Chemie zwischen den Kollegen stimmen. Dizdarevic achtet zudem darauf, dass seine Mitarbeiter immer genügend Freiraum haben, um sich mit der Generierung neuer Ideen beschäftigen zu können. Er selbst sieht seine Position als Schnittstelle zwischen Technik, Fertigung, Vertrieb und Logistik. „Als Diplom-Ingenieur bin ich der Ideengeber im Unternehmen. Ich verbringe viel Zeit mit der Produktentwicklung und mit Innovationen.“ Der Geschäftsführer ist stolz darauf, mit seiner Technik für Spannsätze weltweit Marktführer zu sein.

Von der Idee zum fertigen Produkt

Grundlage für Innovationen bei BIKON ist eine große Produktpalette plus viel Erfahrung. Schon bei der ersten neuen Idee schließt man sich mit der Fertigungsabteilung kurz, um abzuklären, ob die Maschinen des Hauses für die Realisierung geeignet sind. Dann werden ein bis zwei Kunden nach ihrer Meinung zu der Idee gefragt. Anschließend prüft man in Simulationsprozessen zum Beispiel die mechanischen Spannungen oder die Steifigkeit der Spannsätze. Um ein neues Produkt einmal direkt in der Hand zu halten, kommt ein 3-D-Drucker zum Einsatz. Der Prototyp wird dann auf einem eigenen Prüfstand getestet. Sobald die erste Kleinserie in Produktion geht, finden sich alle Informationen auf der Webseite von BIKON – zugänglich nur mit Registrierung, um Produktpiraterie vorzubeugen. Geht das neue Produkt schließlich in Serie, schaltet BIKON Anzeigen in verschiedenen Medien oder geht darin mit Informationen direkt an die Kunden, um die Innovation auch international vorzustellen.

Nachhaltigkeit im Fokus

Zlatko Dizdarevic legt bei seiner Arbeit viel Wert auf Nachhaltigkeit. Die Produkte aus dem Hause BIKON sind recyclingfähig, man achtet auf einen geringen Energiebedarf und strebt ein papierloses Büro an. Auch die Beziehungen zu den Kunden und den Mitarbeitern sind nachhaltig angelegt – ohne gemeinsame Werte geht es einfach nicht.

Wie bei BIKON die Freude an der Arbeit und das gemeinsame Lachen zum Innovationserfolg beitragen, erzählt Zlatko Dizdarevic.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44