Unternehmens­portrait

BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG

Industriedienstleistungen

Chemie/Kunststoff Druck/Papier/Verpackung Elektronik/Elektrotechnik Medizintechnik

Größenklasse B

3 Teilnahmen

Hier stimmt die Chemie

Sie leistet etwas, das mit bloßem Auge nicht zu erkennen und zugleich sehr nützlich ist: Die BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG bestrahlt Materialien und Produkte mit Beta- oder Gammastrahlen, um sie zu veredeln oder zu sterilisieren. Das Top-Management ebnet den Weg für innovative Prozesse, indem es den Beschäftigten viel Freiraum für eigene Ideen lässt und Teamwork fördert. Gemeinsam mit ihren Kunden entwickeln diese Strahlenspezialisten kontinuierlich neue Anwendungsgebiete für ihre Technologie.

Mit Strahlen kennt sich dieser Mittelständler aus: Seit 40 Jahren setzt er beschleunigte Elektronen, also Betastrahlen, und auch Gammastrahlen ein – mit dem Ziel, einerseits Produkte zu sterilisieren und andererseits Kunststoffe zu vernetzen und damit resistenter zu machen. BGS hat sich so zu Deutschlands größtem Anbieter von Bestrahlungsdienstleistungen entwickelt, die auf vielen Gebieten zum Einsatz kommen. So wird beispielsweise die Isolierung von Kabeln verbessert, indem man den Kunststoff, der die Stromleiter ummantelt, mittels Bestrahlung brandsicher macht. Außerdem eignet sich die Energie ionisierender Strahlung dazu, schädliche Mikroorganismen zu zerstören und sterile Bedingungen zu schaffen. Medizinprodukte wie Spritzen und Katheter werden so sicher für die Anwendung am Menschen.

Entwicklungspartnerschaften mit den Kunden

„Mit unserer Technologie gelingt es uns oft, eine individuelle Antwort auf ungelöste Materialfragen unserer Kunden zu finden“, sagt der Geschäftsführer Dr. Andreas Ostrowicki. Der promovierte Chemiker findet es spannend, Anfragen von Firmen zu bekommen, die ihre eigenen Vorstellungen bereits mitbringen. „Unsere Auftraggeber kommen aus den unterschiedlichsten Branchen. Wenn einer von ihnen eine Idee dazu hat, wie seine Produkte durch unsere Technologie noch hochwertiger oder funktionaler werden können, arbeiten wir das häufig gemeinsam aus“, sagt er. So kann es passieren, dass jemand, der einmal etwas über BGS gelesen hat, auf einer Messe mit den BGS-Experten diskutiert und daraus ein neuer Auftrag entsteht. Ein wichtiger aktueller Aspekt der Strahlenvernetzung: Die Bestrahlung hilft, Ressourcen zu schonen. Denn oft lassen sich Metalle durch strahlenbehandelte Kunststoffe ersetzen.

Mit Freiräumen begeistern

Das Top-Management des Unternehmens legt viel Wert darauf, den Beschäftigen kreative Freiräume zu lassen und damit Innovation im Haus zu fördern. „Wir bieten die Spielwiese, auf der unsere Mitarbeiter Dinge ausprobieren können. Es ist schön zu sehen, wenn alle mit Begeisterung bei der Sache sind“, betont der Geschäftsführer. „Teamwork“ ist hier das Stichwort – dann stimmt auch die Chemie.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44