Unternehmens­portrait

Bernd Meffle Kunststoffverarbeitung GmbH

Chemie/Kunststoff

Größenklasse B

4 Teilnahmen

Interaktion zwischen Menschen und Systemen

Ob Hausgeräte wie Spülmaschine und Kühlschrank oder Reinigungsgeräte wie Staubsauger und Hochdruckreiniger: Überall ist Kunststoff verbaut. Diese Kunststoffteile stammen häufig von der Bernd Meffle Kunststoffverarbeitung GmbH in Westerheim in Baden-Württemberg. Das Unternehmen entwickelt, produziert und montiert alles – von der Spritzgießform bis zur veredelten Baugruppe. In der Geschäftsführung haben die Brüder Dr. Thomas Meffle und Andy Meffle stets das Thema Innovation und dessen Erfolgsaussichten im Blick.

Die Brüder Meffle leiten das Unternehmen mit seinen 200 Beschäftigten in der zweiten Generation und sehen sich als Impulsgeber für neue Ideen. Es liegt ihnen viel an einer offenen Innovations- und Kommunikationskultur. „Bei uns gibt es das Thema Innovation nicht nur auf dem Papier, wir leben es“, betont Dr. Thomas Meffle. Für ihn und seinen Bruder ist Innovation ein fortlaufender Prozess, der sich in neuen Produkten und der Verbesserung interner Prozesse niederschlägt.

Vollautomatischer Montageprozess

Die wichtigste interne Neuerung ist ein vollautomatischer Montageprozess: Produktanlagen, das Montagesystem, das ERP-System und die Qualitätskontrolle kommunizieren digital miteinander. Das bedeutet für den Kunden kürzere Lieferzeiten, bessere Qualität, attraktive Preise und die Möglichkeit einer personalisierten Produktion. Produkte können beispielsweise individuell in bestimmten Farben oder Ausstattungen gefertigt werden. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist den beiden Geschäftsführern besonders wichtig: Seinen Strom erzeugt das Unternehmen selbst; die Anlagen werden elektrisch und damit energieeffizient betrieben. Wärmerückgewinnung und das Recycling von Materialien sind weitere Aspekte der nachhaltigen Ausrichtung der Bernd Meffle GmbH.

Schneller und individueller

Zu den wichtigsten Trends der Zukunft zählt Thomas Meffle unter anderem die Notwendigkeit, mit Neuerungen schneller am Markt zu sein, und den Wunsch der Kunden nach individualisierten Produkten. Hier soll eine Plattformstrategie helfen, die hohen Kosten der Individualisierung zu reduzieren. Grundbausteine verschiedener Produkttypen werden dafür standardisiert. „Wir sind bei neuen Trends stets wachsam und können dynamisch reagieren“, sagt Geschäftsführer Andy Meffle. „Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen wir die Dinge ständig hinterfragen und sie nicht als selbstverständlich hinnehmen.“ Dieses Vorgehen funktionierte schon bei Unternehmensgründer Bernd Meffle vor mehr als 50 Jahren und wird auch in Zukunft weiter Bestand haben.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 30.06.22 möglich

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44