Unternehmens­portrait

Bernd Meffle Kunststoffverarbeitung GmbH

Chemie/Kunststoff

Größenklasse B

3 Teilnahmen

Ideen wachsen mit den Aufgaben

Hochwertige Kunststoffteile und Baugruppen sind eigentlich immer gefragt in der Elektro-, der Hausgeräte-, der Reinigungs- und der Autoindustrie. Das gilt vor allem dann, wenn der Entwickler und Produzent dieser Kunststoffteile individuelle Produkte für seine Kunden anfertigt. Dazu sind frische Ideen und kreative Köpfe sehr hilfreich. So auch bei der Bernd Meffle Kunststoffverarbeitung GmbH. Bei ihr gehören Innovationen zum Tagesgeschäft – und damit zum Erfolgsrezept. Dafür sorgt das innovationsorientierte Top-Management des Unternehmens.

Ob für Automobile, Staubsauger, Kühlschränke oder Hochdruckreiniger: Die Bernd Meffle Kunststoffverarbeitung GmbH entwickelt und produziert Kunststoffteile für die verschiedensten Bereiche. Als Systempartner wirken diese Schwaben bereits am Design und an der Produktentwicklung ihrer Kunden mit. Von der Spritzgießform bis zur veredelten Baugruppe kommt hier alles direkt vom Anbieter. Die Erfolgsstrategie dieser Kunststoffspezialisten klingt denkbar simpel: immer nah am Kunden dran sein. Das ist bei Meffle auch deshalb möglich, weil sowohl das Top-Management als auch die Mitarbeiter ständig auf der Suche nach neuen Einfällen sind, um auf ihrem Gebiet auch künftig marktführend zu bleiben.

Neuheiten platzieren

„Ideen gedeihen bei uns vor allem dann, wenn wir gemeinsam mit unserem Kunden über neue Produktlösungen sprechen und anschließend einen Plan ausarbeiten“, berichtet der Geschäftsführer Dr. Thomas Meffle. Das oberste Ziel ist es, „Innovationen am Markt zu platzieren“, sagt er. Sie müssen aus seiner Sicht also immer auch einen wirtschaftlichen Nutzen haben – sowohl für den Kunden als auch für das eigene Unternehmen. Ob dafür der Geschäftsführer oder der Sachbearbeiter Ideen entwickelt, spielt grundsätzlich keine entscheidende Rolle. Die Hauptsache ist, man hat „das Ohr am Kunden“.

Gründlich analysieren

Bei besonderen Kundenanforderungen organisieren sich regelmäßig kleine Teams in Meetings. Das Management legt Wert darauf, dass in solchen Fällen kein Zeitdruck besteht. Die Mitarbeiter sollen in Ruhe besprechen, recherchieren und analysieren, wie sie den Kundenwunsch am besten erfüllen können. „Die meisten Neuheiten entstehen durch komplexe Aufgaben, unterschiedliche Denkweisen – etwa die von einem Kaufmann und die von einem Ingenieur – und natürlich im Austausch mit den Kunden“, resümiert der Geschäftsführer.

Infopaket anfordern!

Bereit für die TOP 100?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44