Unternehmens­portrait

BELCHEM GmbH

Neue Materialien/Werkstoffe

Chemie/Kunststoff Mode/Textilien

Größenklasse A

2 Teilnahmen

Innovativ mit jeder Faser

Man findet sie zu Lande, auf dem Wasser und in der Luft – doch zu sehen ist die weltweit einzige unbrennbare Textilfaser BELCOTEX erst auf den zweiten Blick: etwa in Verkleidungen von Autos und Flugzeugen sowie in Industrieanlagen. Erfunden hat sie Dr. Robin Richter, der Gründer und Geschäftsführer der BELCHEM GmbH. Aus seiner bahnbrechenden Idee hat der Chemiker in kurzer Zeit eine hochinnovative mittelständische Firma geformt, deren Produkte weltweit eingesetzt werden.

„Bei uns dreht sich alles um Innovation und ihre Umsetzung in permanente Entwicklungsprozesse“, bringt Dr. Robin Richter den Kern seines Unternehmens mit Sitz in Kesselsdorf bei Dresden auf den Punkt. Was daraus folgt, sind nachhaltige Produkte aus Fasern und Garnen für das Isolieren, Dichten, Filtrieren und Verstärken. Zu finden sind sie beispielsweise in Sauerstoffgeneratoren und Innenverkleidungen von Flugzeugen oder im Motorraum von Personen- und Nutzfahrzeugen. Die Entwicklung der Kurz- und Langstapelfasern orientiert sich stets an den speziellen Bedürfnissen der Kunden, also am jeweiligen technologischen Anwendungsgrad und der damit verbundenen Einsatztemperatur.

Komplexe Herausforderungen

Die Anforderungen der überwiegend großen Kunden steigen ständig und können sich schnell ändern – zum Beispiel hinsichtlich chemischer Modifikationen oder der Beschaffenheit von Oberflächen. Das stellt die sächsischen Experten täglich vor komplexe Herausforderungen. Bewältigt werden sie mittels eines systematisierten Innovationsprozesses, der nicht nur das Engineering und die Produktion einbindet, sondern auch den Vertrieb des Unternehmens mit aktuell 40 Beschäftigten. Know-how generiert man zudem über Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Automatisieren und digitalisieren

„Gemeinsam mit unseren Kunden machen wir jährlich einen Innovationssprung“, stellt der Geschäftsführer fest. Es ist also kein Wunder, dass die 1999 gegründete BELCHEM beim Umsatz Jahr für Jahr zweistellig zulegt. Diese rasante Expansion hat ihren Preis: In Kesselsdorf treten sich die Mitarbeiter mehr und mehr auf die Füße, sodass ein Umzug in die 40 Kilometer entfernte Universitätsstadt Freiberg ansteht. Dr. Robin Richter ist es wichtig, am Standort Deutschland zu bleiben und die Fertigung nicht in sogenannte Billiglohnländer zu verlagern: „Mit einem intelligenten Produktionsmanagement, mit Automatisierung und Digitalisierung werden wir das schaffen.“

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44