Unternehmens­portrait

AUMÜLLER AUMATIC GmbH

2023

Elektronik/Elektrotechnik

Baugewerbe/Handwerk Immobilien/Facility-Management Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse B

7 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Jürgen Sattich (Leitung Produktion), Norbert Holzhammer (Vertriebsleiter), Alexander Birner (Leiter Produktmanagement)

Stark durch die Krise

Wie reagiert die Geschäftsführung eines Unternehmens, wenn es kritisch wird — wenn Lieferketten wegbrechen und der persönliche Kundenkontakt zeitweise unmöglich wird? Wegducken ist keine Option, Innovation hingegen kann dazu führen, dass ein Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgeht. Bei der AUMÜLLER AUMATIC GmbH ist genau das der Fall gewesen. So überzeugt der Mittelständler vor allem in den TOP 100- Bewertungskategorien „Außenorientierung/Open Innovation“, „Innovationserfolg“ und „innovationsförderndes Top-Management“.

Das Unternehmen mit Stammsitz im Landkreis Augsburg ist der weltweit führende Hersteller rund um die Automatisierung von Fenstern. Dies sind technisch anspruchsvolle Produkte, von denen eine hohe Lebensdauer erwartet wird. Entsprechend langfristig ausgerichtet sind sowohl die Produktzyklen als auch die internen Entwicklungszeiträume. Als dann im Zuge der Coronapandemie plötzlich die Zulieferer wegbrachen, musste sich das Top-Management in kurzer Zeit komplett neu orientieren — und hat das grandios gemeistert: Es wurden zusätzliche Entwickler eingestellt und sämtliche Entwicklungsprozesse beschleunigt, was dazu führte, dass das Unternehmen statt eines Rückschritts einen Sprung nach vorn machte.

Innovationserfolg dank künstlicher Intelligenz

Die AUMÜLLER AUMATIC überzeugt mit ihren Produkt- und Prozessinnovationen gleichermaßen. So schafft es das Unternehmen mithilfe künstlicher Intelligenz, die Lebensdauer von Fenstersystemen deutlich zu verlängern, etwa indem eingebaute Prozessoren bei Unregelmäßigkeiten automatisch ein Signal abgeben, bevor größere Schäden entstehen. „Auf diese Weise können wir das Produkt langlebiger machen, und wir erhalten wertvolle Anregungen für die Entwicklung“, erläutert die Geschäftsführerin Ramona Meinzer. Sie vertritt die Firma auch bei spannenden Kooperationsprojekten, zum Beispiel mit der Hochschule und der Universität Augsburg. Dabei geht es unter anderem um künstliche Intelligenz im Vertriebsprozess, aber auch um neue Sensortechniken, die den Be- und Entlüftungsvorgang in medizinischen Einrichtungen automatisiert optimieren.

Agil auf Wachstumskurs

Mehr Details darf die Geschäftsführerin aufgrund von Geheimhaltungsvorschriften zwar nicht verraten, doch hochinnovativ sind diese Verbundprojekte mit Sicherheit. Schneller und agiler zu sein als die Konkurrenz und sich Veränderungen ohne Angst zu stellen — all das ist für sie mehr Lust als Last: „Das gesamte Führungsteam ist in den vergangenen zwei Jahren deutlich flexibler geworden. Dadurch fühlen wir uns lebendiger und kreativer“, sagt Meinzer stolz, die mit ihrem Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs ist.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44