Unternehmens­portrait

ALVI GmbH

Mode/Textilien

Familie

Größenklasse A

1 Teilnahme

Innovationen in die Wiege gelegt

Vor drei Jahren, im Jahr 2019, hat Gabriel Zboralski die Geschäftsführung der ALVI GmbH übernommen – und er ist in dieser Funktion nicht nur mit administrativen Aufgaben und strategischen Entscheidungen befasst, sondern kümmert sich auch selbst um das Produktmanagement und die Produktentwicklung. Die jüngsten Innovationen des Unternehmens, das in Deutschland Marktführer für komfortable und sichere Babyschlafsäcke ist, tragen maßgeblich seine Handschrift.

Auch wenn der Geschäftsführer die Hauptverantwortung für die Entwicklung innovativer Produkte trägt, entworfen werden diese nicht von einer Person allein. Die Impulse kommen häufig von Eltern oder von Hebammen. Das gilt auch für das „Clean&Dry Schlafsack-Cover“. Dieses Cover löst ein Problem, das viele Eltern kennen: Kinder sabbern im Schlaf, ihr Hals wird nass, und sie wachen deshalb auf. Die neu entwickelte und mittlerweile zum Patent angemeldete Lösung dafür ist ein Schutzkragen, der am Schlafsack angebracht werden kann. Wird er feucht, kann er einfach ausgetauscht werden – wodurch das Baby beim Schlafen kaum gestört wird.

Besserer Schlaf für Eltern und Kinder

Während das „Baby-Mäxchen“, das Hauptprodukt des Unternehmens, unter anderem deshalb so gefragt ist, weil das dreiteilige Schlafsacksystem zur Prävention des plötzlichen Kindstods beiträgt, verbessert das „Clean&Dry Schlafsack-Cover“ die Schlafqualität von Kind und Eltern. Und es bietet ein echtes Plus in Sachen Nachhaltigkeit, denn häufig genügt es, lediglich das Cover, aber nicht den ganzen Schlafsack zu waschen. Eine Innovation, die das Leben vieler Familien mit Kleinkind vereinfacht – und an der Gabriel Zboralski persönlich mitgearbeitet hat.

Auf dem Weg zur nächsten Innovation

„Besonders herausfordernd für uns war es, das passende Material für das Cover zu finden. Es sollte ein Stoff sein, der sich weich anfühlt, der atmungsaktiv und gleichzeitig ein Bioprodukt ist“, berichtet der Geschäftsführer. Frotteestoff war dafür nicht stabil genug und somit nicht optimal für die feine Babyhaut. Besser eignete sich Molton. Ein erster Prototyp wurde von Familien mit Kleinkindern ausprobiert, außerdem durchlief er verschiedene Waschtests. Mittlerweile ist das „Clean&Dry Schlafsack-Cover“ erfolgreich in den Markt eingeführt. Auf diesem Erfolg ruhen sich Gabriel Zboralski und seine Mitarbeiter jedoch nicht aus, denn die nächste Innovation ist schon in Arbeit: Zboralski will bald den ersten vollständig recycelbaren Babyschlafsack auf den Markt bringen. Da bekommt „cradle to cradle“ – von der Wiege zur Wiege – einen ganz neuen Sinn.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44