Unternehmens­portrait

Alpha-Omega Technology GmbH & Co. KG

IT-Entwicklung/-Beratung

Größenklasse A

1 Teilnahme

Pioniere des Neuen

Strom- und Wasserzähler ohne Hausbesuch ablesen, Straßenlaternen per Software steuern, Gebäudereinigung optimieren: Für diese Aufgaben stellt die Alpha-Omega Technology GmbH & Co. KG die passende Hard- und Software zur Verfügung. An der Verbreitung der richtungsweisenden Technologie LPWAN sind fünf Beschäftigte beteiligt, die an unterschiedlichen Standorten eigenständig agieren. Das ist möglich, weil dieser IT-Spezialist seinen Mitarbeitern ein gutes Innovationsklima bietet.

„Wir sind Pioniere des LPWAN“, sagt der Geschäftsführer Jan Bose. Das sogenannte Low-Power-Wide-Area-Netzwerk erlaubt die Verbindung von Niedrigenergiegeräten, etwa Sensoren, mit einem Netzwerkserver. Damit lässt sich ein steter Datenstrom über eine Entfernung von bis zu 15 Kilometer versenden – eine günstige Lösung für Energieversorger, Kommunen und Industriefirmen.

Innovationserfolg Onlineshop

„Unser Unternehmen basiert auf drei Säulen: Shop, Consulting, Projekte“, erklärt Bose. Schon vor der Firmengründung 2016 war Bose von den Möglichkeiten des Internet of Things fasziniert. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern baute er Deutschlands ersten auf IoT-Hardware spezialisierten Onlineshop auf. Auch heute noch ist dieser Shop der erfolgreichste und am besten sortierte im deutschsprachigen Raum, nun führt man aber zudem eigens entwickelte Hardware. Geliefert werden alle Geräte, die zum Aufbau eines lizenzfreien und damit kostenlosen LoRaWAN, ein spezifisches Netz des LPWAN, nötig sind. Die mehr als Tausend Kunden erhielten natürlich Unterstützung bei der Implementierung der neuen Technologie: Der langjährige SAP-Berater Bose baute das Consulting aus und entwickelt heute mit seinem Team auch individuelle Lösungen. In der Coronapandemie half man zum Beispiel Kunden, Lösungen zur Überwachung des CO2 -Gehalts in geschlossenen Räumen unter Nutzung der LoRaWAN-Technologie zu realisieren.

Gutes Innovationsklima dank Eigenverantwortung

Die Mitarbeiter operieren digital vernetzt von den drei Standorten Berlin, Hamburg und Schimberg aus. Das Innovationsklima ist trotz räumlicher Distanz exzellent: In einem Scrum-Prozess werden laufend neue Ideen mithilfe von Sprintmeetings thematisiert. „Weit mehr Ideen, als wir umsetzen können“, ergänzt Bose lachend. Ein vielversprechender Vorschlag wird zeitnah realisiert. In der Zusammenarbeit hat sich durch die Coronakrise nichts verändert: Physische Meetings gibt es nur drei- bis viermal pro Jahr. „Wir haben mit Eigenverantwortlichkeit sehr gute Erfahrungen gemacht“, erklärt Bose. Als Vorreiter bei der Arbeit 4.0 und beim IoT beschreitet die Alpha-Omega Technology sicher weiter innovative Pfade.

Infopaket anfordern!

TOP 100 geht in die 30. Runde!

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44