Unternehmens­portrait

Akademie der Ruhr-Universität gemeinnützige GmbH

2024

Weiterbildung

Größenklasse A

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Dr. Yves Gensterblum (Geschäftsführer)

Lernen effizienter gestalten

Fortbildungen, die Menschen und Firmen wirklich voranbringen — dieses Ziel hat sich Dr. Yves Gensterblum, der Geschäftsführer der Akademie der Ruhr-Universität gGmbH, gesetzt. Um das zu erreichen, fragt er in kooperierenden Verbänden nach, welche Inhalte ihre Mitglieder benötigen. Zusätzlich evaluiert er nach jedem Kurs, ob die Teilnehmer das Gelernte im beruflichen Alltag auch gut nutzen können. Auf dieser Basis werden alle Fortbildungsangebote kontinuierlich weiterentwickelt.

In die Befragungen der Kursteilnehmenden investiert das Top-Management der Akademie der Ruhr-Universität viel Zeit und Mühe. Mit Anreizsystemen werden die Kursteilnehmenden nach ihrer Fortbildung dazu motiviert, eine erweiterte Kursbewertung abzugeben. Ein wichtiges Ziel ist, dass das Gelernte und die entwickelten Kompetenzen einen möglichst großen Mehrwert für die professionelle Praxis bringen. Je nach Kursform und Themengebiet geben bis zu 40% der Absolventen ein qualifiziertes Feedback ab. So gewinnt die Akademie hilfreiche Rückschlüsse für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Themen aus der Praxis

Neue Themen erschließt das engagierte Top-Management über ein Netzwerk aus Hochschulen, Unternehmen und Verbänden. Manche Themen sind zwar hochinnovativ, im Mittelstand aber noch nicht durchgängig präsent. Dank der intensiven Kontakte in die Wirtschaft werden dann gemeinsam Angebote entwickelt. Dabei ist für die spätere Anwendung des neu gesammelten Know-hows entscheidend, in welchem Fortbildungsformat dies vermittelt wird: in einem Praxisworkshop oder aber als Zertifikatskurs mit unternehmenseigenem Praxisprojekt. Die Lehre erfolgt durch Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, denn sie können den Nutzen einer neuen Methode praxisnah darstellen. Durch die immer kürzeren Innovationszyklen sind innovative Fortbildungsformate notwendig, die eine hohe Lerneffizienz ermöglichen und sich flexibel in den Alltag integrieren lassen, um die Belastung so gering wie möglich zu halten.

KI hilft beim Lernen

Gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, kurz DFKI, und mit Bildungspsychologen der Ruhr-Universität beschäftigen sich der Geschäftsführer Dr. Yves Gensterblum und sein Team in verschiedenen Projekten, damit KI, Virtual Reality und Chatbots Lernprozesse unterstützen können. In Studien zeigte sich, dass eine geförderte Lerngruppe um 20% effizienter lernt als die Vergleichsgruppe. Ein Nachfolgeprojekt beleuchtet aktuell die Frage, ob Lernen durch Avatare verbessert werden kann. All diese Erkenntnisse fließen in die Lehrformate der Akademie der Ruhr-Universität ein.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44