Unternehmens­portrait

ADP Engineering GmbH

Engineering

Fitness/Sport Zweiradbau

Größenklasse A

3 Teilnahmen

Erfolgreich unterwegs in rauem Gelände

Ein Fahrrad ist längst kein Drahtesel mehr, mit dem man mal schnell zum Bäcker fährt. Fahrräder sind Lifestyleprodukte: ob E-Bike, City- oder Mountainbike. Die ADP Engineering GmbH im hessischen Dieburg entwickelt Hightechprodukte für die Fahrradindustrie, die Autobranche oder für Rehafirmen – und produziert unter der Marke „Rotwild“ Mountainbikes im Premiumsegment. Der Anteil von Marktneuheiten an Umsatz und Gewinn lag zwischen 2018 und 2020 bei 80 %. Dahinter steckt ein kluges Innovationsmarketing.

„Heute bauen wir nur noch E-Mountainbikes“, sagt der Geschäftsführer und Gründer Peter Schlitt. Und fügt hinzu, dass manche Kunden anfangs irritiert waren – schließlich galt Rotwild als äußerst sportive Marke. Doch die Konstrukteure erkannten früh das Potenzial von E-MTBs. „Dann waren wir auch noch die Ersten, die Akkus unsichtbar machten, indem wir sie in den Rahmen integrierten.“ Die Basis für den heutigen Erfolg war gelegt. Die Fokussierung führte zum Ausbau der Produktion, zu effizienteren Prozessen – und zu differenzierteren Kooperationsmodellen, die bei den Partnern gut ankamen und das Vertrauen stärkten. Man eröffnete „Rotwild“-Stores und passte das Margensystem an. Man richtete eine innovative B2B-Plattform für Händler ein, verband sie mit dem Warenwirtschaftssystem – jeder Fahrradhändler sieht jetzt in Echtzeit, ob das Modell, das ein Kunde in seinem Laden kaufen will, verfügbar ist. Parallel nutzt die ADP Engineering ihr Know-how und entwickelt Hightechprodukte für andere Branchen, jüngst zwei E-Bikes für Porsche.

Open Innovation auf vielen Ebenen

Ein weiterer Grund für den Erfolg ist der intensive Austausch mit externen Partnern. „Wir arbeiten eng mit Unis, Prüfinstituten und Zulieferern zusammen“, erklärt Peter Schlitt. Zudem entwickelt ein Innovation-Lab visionäre Konzepte. Eine klare Kundenorientierung hilft, Produkte zu entwerfen, die es den Kunden ermöglichen, ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Das Marketing ist stets involviert, Innovation findet abteilungsübergreifend statt. Und die digitale Vernetzung und der digitalisierte Vertrieb stärken das Innovationsmarketing zusätzlich.

Fachkräftemangel und Lieferschwierigkeiten

Ausgerechnet der Run auf E-Mountainbikes macht dem Mittelständler jedoch etwas zu schaffen. Stichwort: unterbrochene Lieferketten. „Aber wir sind eine Manufaktur, das hilft“, sagt Schlitt. „Manche Wettbewerber bauen 700.000 Bikes pro Jahr – wir nicht mal 10.000. Und kleinere Posten lassen sich leichter beschaffen.“ Herausforderungen nimmt man bei der ADP Engineering eben – was sonst? – sportlich.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44