Unternehmens­portrait

A & D Verpackungsmaschinenbau GmbH

2024

Anlagen-/Maschinenbau

Druck/Papier/Verpackung

Größenklasse B

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Holger Ahr (Geschäftsführer)

Sondermaschinen in sechs Monaten lieferbar

Verpackungsanlagen für die Pharma- und die Medizinbranche sind das Spezialgebiet der A & D Verpackungsmaschinenbau GmbH. Holger Ahr und Sven Jonasson führen das Unternehmen in zweiter Generation und legen Wert darauf, dass die Mitarbeiter aktiv und abteilungsübergreifend am Erfolg mitwirken. In den meisten Fällen ist das Top-Management bei Meetings dabei und gibt sein schnelles Go für die Realisierung neuer Ideen. Ein wichtiger Baustein für die Umsatzgenerierung ist so gleich mit entstanden — die neue Visionsabteilung.

Wer im Allgäu die vier Jahreszeiten erlebt, muss je nach Witterungslage ziemlich flexibel sein. Mit dieser Philosophie fährt das innovationsfördernde Top-Management der A & D Verpackungsmaschinenbau GmbH auch im Firmenalltag bestens. Auszubildende und langjährige Mitarbeiter sollen in unterschiedliche Bereiche hineinschnuppern. „Dadurch entsteht ein Verständnis für den jeweils anderen. Und es lassen sich neue Prozesse entwickeln, die dem gesamten Unternehmen einen Gewinn bringen“, berichtet der Geschäftsführer Holger Ahr. So hilft ein Mechaniker mal in der Fertigung, und Verwaltungsleute fahren mit auf eine Messe.

Chefs geben schnell Rückmeldung

Der Geschäftsführung ist es wichtig, dass die Abteilungen möglichst eigenständig und auf dem kurzen Wege an Verbesserungen arbeiten. So gibt es bei diesem Mittelständler ein eigenes Tool für Änderungsmanagement. Wird dort eine Idee eingestellt und für gut befunden, erfolgt meist sofort die Realisierung. In Wochenmeetings hat zudem jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, eigene Vorschläge einzubringen. Fast immer ist ein Mitglied des Top-Managements dabei, gibt Feedback oder sogar eine Sofortfreigabe. Durch das geförderte abteilungsübergreifende Wissen gehen zum Beispiel Angebote schnell an den Kunden, weil der Vertrieb die Technik- und die Entwicklungsanforderungen kennt. Außerdem lassen sich so Abläufe optimieren.

Visionsinspektion im Eigenbau

Dank der schlanken Prozesse schafft es A & D, eine Sondermaschine in nur sechs Monaten zu entwickeln, zu fertigen und für die strengen Vorgaben in der Medizintechnik zu qualifizieren. Als großen Innovationserfolg verbucht der Mittelständler seine neue Visionsabteilung, die in erheblichem Maß zum Gesamtumsatz beiträgt: Das vierköpfige Team verbaut ein eigenes Kameraprüfsystem anstatt einer zugekauften Variante. „Unsere Expertise wurde immer größer, und wir sahen das Potenzial der Visionsinspektion“, erläutert der Geschäftsführer Sven Jonasson. Mittels KI lässt sich damit die Sterilbarriere einer Verpackung im Inlineverfahren prüfen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44