Unternehmens­portrait

A·M·T Schmid GmbH & Co. KG

2023

Anlagen-/Maschinenbau

Größenklasse B

2 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Marco Kiene (Leitung Vertrieb & Entwicklung), Enzo Viola (CEO)

Mit dem Wandel wachsen

„Nichts ist so beständig wie der Wandel“: Was schon der griechische Philosoph Heraklit, 535 — 475 v. Chr., sagte, ist auch das Motto der A·M·T Schmid GmbH & Co. KG. Die Begeisterung für Neues setzt der Mittelständler seit mehr als 40 Jahren kontinuierlich um. Rund 150 Beschäftigte entwickeln und produzieren in Sauldorf standardisierte branchenspezifische und kundenspezifische Antriebslösungen für batteriebetriebene Anwendungen. Seinen Erfolg verdankt der europaweite Marktführer nicht zuletzt einem innovationsfördernden Top-Management.

1980 gründete Egon Schmid einen kleinen Betrieb für Metallbearbeitung, der sich inzwischen zu einem weltweit erfolgreichen Unternehmen entwickelt hat. Das Produktportfolio umfasst Elektromotoren, Getriebe, Elektromagnetbremsen und „maßgeschneiderte“ Sonderantriebe. Eingesetzt werden sie etwa in Elektrorollstühlen, Elektromobilen oder auch Treppenliften. Der Fokus liegt dabei immer auf innovativen Antrieben, die Menschen mit Einschränkungen zu mehr Mobilität und damit mehr Lebensqualität verhelfen und die konsequent auf deren Bedürfnisse ausgerichtet sind.

Top-Management setzt Zeichen

Um die Entwicklung hochwertiger Produkte voranzutreiben, ist das Top-Management immer aktiv in den Innovationsprozess eingebunden. Im Rahmen diverser Führungsworkshops wurde für die Verbesserung der Innovationskultur zudem ein Aktionsplan ausgearbeitet, der 2023 Schritt für Schritt umgesetzt wird. Und mit dem neuen Geschäftsführer Enzo Viola wurde nach innen und außen ein deutliches Zeichen gesetzt, denn für ihn sind Innovationen das zentrale Thema: „Unsere Vision ist es, als europaweiter Marktführer mit unseren Antrieben die Lebensqualität von Generationen zu verbessern“, erklärt der Geschäftsführer. Über verschiedene Leitprojekte im Top-Management wird das Potenzial deshalb fokussiert und nachhaltig forciert. Die vorrangigen Ziele sind es, bei höchstmöglicher Transparenz eine Unternehmenskultur zu leben, die geprägt ist von einem innovativen Geist, und die Marktstellung stetig auszubauen.

Die Visionen stets im Blick

Um sämtliche Führungskräfte in die Prozesse zu integrieren, finden regelmäßige Meetings statt. Ein eigens eingerichteter Steuerungskreis kümmert sich um ein effizientes Prozess- und Ideenmanagement, das alle innovativen Vorschläge aufnimmt und je nach Erfolgsaussichten weiterentwickelt. Auch gibt es Transformationsprojekte, die vom Führungskreis geleitet werden. Für Enzo Viola ist es sehr wichtig, dass bei allen Prozessen auch die Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt stehen: „In fünf Jahren werden wir als hochinnovatives dynamisches Unternehmen noch umfassendere Produkte für die Herausforderungen unserer Kunden bieten als heute.“

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44