Unternehmens­portrait

Parador GmbH

Holzindustrie/-verarbeitung

Größenklasse C

5 Teilnahmen

Vierfach gut

Technische Innovationen und Prozessinnovationen, innovatives Design und ein klarer Kurs Richtung Klimaneutralität und Nachhaltigkeit: Dank eines stark innovationsorientierten Top-Managements gehen diese vier Entwicklungen bei der Parador GmbH Hand in Hand. Das Ergebnis sind beeindruckende Innovationserfolge, etwa ein PVC-freier elastischer Boden, eine enorme Einsparung von Energie im Produktionsprozess, eine international inspirierte Designlinie und Produktionsstätten auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Die Parador GmbH, ein etablierter und renommierter Hersteller von Bodenbelägen mit einem umfassenden Sortiment, gehört seit Mitte 2018 der HIL Limited, einer Tochtergesellschaft der indischen CK Birla Group, die den Innovations- und Wachstumskurs des Unternehmens enorm unterstützt. Das Top-Management, allen voran der Geschäftsführer Stefan Kükenhöhner, genießt volle Rückendeckung für seine ehrgeizigen Pläne: etwa als im Herbst 2020 die aktuelle Designedition gelauncht wurde, die nicht am Schreibtisch erdacht, sondern von Fotos und Reportagen von acht besonderen Orten weltweit inspiriert wurde: die „One Ground Design Edition“ mit acht ganz besonderen Böden.

Die Zukunft fest im Blick

Innovationskraft ist bei Parador nicht einfach Zufall – eine Roadmap, die über das Jahr 2025 hinausreicht, legt die nächsten Entwicklungsschritte bereits fest. Besonders wichtig sind der Geschäftsführung dabei die Themen Nachhaltigkeit und Klimaneutralität. Bis 2025 soll die gesamte Produktion an den Standorten Coesfeld und Guessing klimaneutral ablaufen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt man auf Prozessinnovationen – sie reichen von energiesparenden Maschinen bis zu einer intelligenteren Beleuchtung. Angenehmer Nebeneffekt: Dank solcher Innovationen konnten aktuell schon rund 5 % Energiekosten eingespart werden.

Dem Erfolg den Boden bereiten

Die Aspekte Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit spielen auch bei Produktinnovationen eine besondere Rolle. Zu den wichtigsten Neuentwicklungen der letzten Jahre gehören die elastischen Böden „Modular ONE“ und „Modular ONE Hydron“. Sie bieten eine Alternative zu PVC-Belägen und kommen vollständig ohne Weichmacher aus – für Allergiker ein starkes Kaufargument. Außerdem zeichnen sich diese Böden durch eine besonders hochwertige Optik und Haptik aus, die sie von Echtholzböden kaum mehr unterscheidbar macht. Design und Technik, Prozessinnovationen und Nachhaltigkeit: Die Parador GmbH ist nicht nur in einem dieser Bereiche spitze, sie überzeugt gleich vierfach.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44