Unternehmens­portrait

Open Grid Europe GmbH

Energie

Erneuerbare Energien

Größenklasse C

1 Teilnahme

Energiewende als Innovationstreiber

Bei der geplanten Energiewende spielt das Thema Wasserstoff eine große Rolle. Die Open Grid Europe GmbH mit ihrem rund 12.000 Kilometer langen Leitungsnetz ist in Deutschland die größte und in Europa eine führende Betreiberin von Fernleitungsnetzen. Damit ist sie die perfekte Partnerin für eine zukunftssichere und umweltfreundliche Energieversorgung mit Wasserstoff. Mit überlegten Innovationsprozessen lenkt das Top-Management neue Ideen in die richtigen Bahnen.

„Wir brauchen nicht nur gute Ideen, sondern auch Leute, die an die Ideen glauben und sie realisieren“, erklärt der Innovationsleiter Dr. Jan-Nils Liesebach. Gleich mehrere Innovationsteams beschäftigen sich bei Open Grid Europe kontinuierlich mit Neuerungen: im Kundensegment, in der Technik und in der IT. Ihnen steht ein Budget für Grundlagenentwicklungen zur Verfügung. Gestalten sich diese Entwicklungen positiv, gehen sie an ein Innovationsgremium, das sich aus vier Bereichsleitern zusammensetzt. Letztlich entscheidet der Lenkungskreis, zu dem auch die Geschäftsleitung gehört, über die Realisierung der Neuerungen.

Freiräume gewähren

„Die Geschäftsführer sind immer voll über alle Innovationsprojekte informiert und lassen sie oftmals erst einmal laufen, damit sie an Fahrt gewinnen“, erklärt Dr. Liesebach. Sind Netzwerke nötig, um voranzukommen, stellt die Führungsebene die nötigen Kontakte her. Jeder im Unternehmen weiß, dass das Top-Management Freiräume gewährt, damit an neuen Ideen und ihrer Verwirklichung gearbeitet werden kann. In Design-Thinking-Workshops werden Einfälle generiert und weiterentwickelt, wobei Trend- und Marktanalysen die Richtung vorgeben. Auch enge Kontakte zur Politik helfen, zukünftige Bedürfnisse des Markts zu ermitteln. „Unsere Aufgabe ist es, Begriffe wie ,nationale Wasserstoffstrategie‘ mit Leben zu füllen“, betont der Innovationsleiter.

Ziele vorgeben und gemeinsam erreichen

Das Thema Klimawandel hat bei Open Grid Europe oberste Priorität. „Die Energiewende ist ein wichtiger Innovationstreiber“, sagt Liesebach. „Aber auch am Megatrend Digitalisierung führt heute kein Weg mehr vorbei.“ Die Innovationsstrategie dieses Fernleitungsnetzbetreibers ist im ganzen Haus bekannt: Neue Technologien und Dienstleistungen entwickeln, Gas als nachhaltige Energieform etablieren und Prozesse digitalisieren – das sind die Ziele des Unternehmens. Und damit sie erreicht werden, gilt die Devise: „Nicht nur reden, sondern auch handeln.“

Infopaket anfordern!

TOP 100 geht in die 30. Runde!

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44