Unternehmens­portrait

KADE GmbH

2023

Engineering

Größenklasse A

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Sandra Pasterny (Referentin der Geschäftsführung), Christoph Rau (Geschäftsführer), Alexander Rau (Geschäftsleitung)

Der Ideenmotor läuft

Nur Mut: Die Geschäftsführung der KADE GmbH lädt alle Beschäftigten dazu ein, das Ingenieurbüro kreativ und einfallsreich zu bereichern. Und davon profitieren am Ende auch die Kunden. „Wir wollen die Hürde, sich selbst einzubringen, niedrig halten und freuen uns immer über neue Ideen der Mitarbeiter“, sagt der Geschäftsführer Alexander Rau. Dabei will die Firmenleitung nichts dem Zufall überlassen. Deshalb halten innovative Prozesse und eine gute Organisation den Innovationsmotor am Laufen.

Alexander Rau leitet das Ingenieurbüro in Puchheim gemeinsam mit seinem Vater Christoph Rau. Sie und ihr Team unterstützen mit ihren Ingenieurdienstleistungen im Bereich Engineering und Softwareengineering namhafte Kunden aus verschiedenen Branchen. Ein Sektor ist zum Beispiel der Maschinenbau: Wenn Kunden neue Systeme entwickeln müssen, bringen die Puchheimer Experten ihre Ideen auf dem kurzen Dienstweg ein. Dabei überlegen sie beispielsweise, wie man die Messgenauigkeit oder das Produktionstempo von Maschinen verbessern kann.

Ideen schnell verwirklichen

„Bei uns hat jeder die Möglichkeit, seine Ideen oder Verbesserungsvorschläge einzubringen“, sagt Alexander Rau. Dafür wurde eigens ein Prozess definiert: Die Mitarbeiter machen ihre Vorschläge im direkten Gespräch mit dem Vorgesetzten oder der Geschäftsführung. Bei der Ideenfindung helfen standardisierte Formulare, die auch strukturierte Vorgaben zur Innovationsentwicklung enthalten. Finden die neuen Ideen Anklang, werden sie mit dem Business-Development diskutiert und anschließend verwirklicht. Kreative und realisierbare Vorschläge werden nicht nur mündlich, sondern auch in Form von Bonuszahlungen honoriert. Zudem arbeitet die Geschäftsleitung mit Hochschulen zusammen, um das Generieren von Innovationen zu fördern. Ein Beispiel dafür ist ein Studienprojekt mit der Hochschule Augsburg zum Thema „Einsatz von Faserverbundbauteilen“.

Innovativ durch Kooperationen

Spannende und marktfähige Innovationen kommen bei dem inhabergeführten Unternehmen häufig auch durch Kooperationen zustande, die bestens organisiert sind. Dazu trägt das gut ausgebaute Netzwerk aus leistungsfähigen Partnern bei. Dabei verfolgen die Ingenieure stets das Ziel, auf Anforderungen und Schwierigkeiten der Kunden einzugehen und ihnen passende Lösungen anzubieten. Christoph Rau: „Uns begeistert es immer, mit technologisch führenden Unternehmen zusammenzuarbeiten, um gemeinsam kreative Novitäten zu realisieren.“

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44