Unternehmens­portrait

Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG

2024

Mess-/Prüftechnik

Größenklasse C

9 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Dr. Manfred Jagiella (Managing Director)

Messbar gute Ideen

Nur absolut sauberes Wasser eignet sich als Trinkwasser, deshalb sind regelmäßige Kontrollen unerlässlich. Auf die Analyse unseres wichtigsten Lebensmittels und noch vieler weiterer Flüssigkeiten mittels Messgeräten hat sich die Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG spezialisiert. Dabei profitiert das Unternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Gerlingen von seinen ideenreichen Beschäftigten und einem innovationsorientierten Top-Management.

Als eine von insgesamt vier Produktionsgesellschaften der schweizerischen Endress+Hauser Gruppe hat sich der Mittelständler ganz vorn im Markt positioniert. Mit seinen 1.300 Beschäftigten fertigt er innovative Produkte, die fehlerfreie Messergebnisse im Feld und mobiles Arbeiten, ob in der Natur oder im Labor, ermöglichen. „Wir konnten uns als Innovationsführer auf diesem Gebiet etablieren“, erläutert der Managing Director Dr. Manfred Jagiella. Marktfähige Ideen zur Weiterentwicklung der Messgeräte stammen oft von den Mitarbeitern.

Mehr Patente als Mitarbeiter

Für ein förderliches Innovationsklima stellt das Top-Management die richtigen Weichen, indem es gelungene Ideen feiert und sogar regelmäßig patentiert. Neben dem „Celebration Breakfast“, das Ideengeber persönlich vorstellt, finden auch Patent-Workshops und ein jährlicher „Innovator‘s Day“ statt. Technische Neuerungen werden per Patentanmeldung geschützt. Die Produktivität der Mitarbeiter wird hier besonders deutlich: „Wir führen über 1.300 Patente, haben also mehr Patente als Mitarbeiter“, berichtet Jagiella. Tatsächlich steuern jedes Jahr 80% der Kollegen neue Ideen bei, die größtenteils zeitnah verwirklicht werden. 2022 war darunter das kompakte Handmessgerät „Liquiline mobile“, das verschiedene Werte mithilfe von passenden Aufstecksensoren misst und die Ergebnisse per Bluetooth sicher und fehlerfrei auf mobile Endgeräte überträgt.

Im Austausch mit Kunden

Das Top-Management setzt sich in besonderer Weise für neue Ideen von Kundenseite ein: Über das jährliche Technology-Forum hinaus, zu dem man internationale und deutsche Großkunden einlädt, fängt die Geschäftsführung Stimmungen auch persönlich ein. So nimmt sie sich zweimal im Jahr Zeit, um mit einem ausgewählten Unternehmen intensiv ins Gespräch zu kommen — am Standort des Kunden. Dabei werden neuen Lösungen erwogen und Blicke in die Zukunft gewagt. „Dieser Austausch schafft Verständnis und Vertrauen auf beiden Seiten“, erklärt Jagiella. Damit legt man die Basis für weitere gute Ideen, die auch in Zukunft messbar zum Erfolg der Endress+Hauser Conducta beitragen werden.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44