Infos zu
TOP 100
anfordern

LAW NDT Mess- und Prüfsysteme GmbH

Icon für Anlagen-/Maschinenbau Anlagen-/Maschinenbau
Weitere Branchen: Mess-/Prüftechnik
Icon für Standort Adresse
Sommrauweg 12 65623 Schiesheim
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK A: bis 50
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
LAW NDT Mess- und Prüfsysteme GmbH - 1
LAW NDT ist ein Sondermaschinenbauer und hat sich auf Automatisierungslösungen für Produktions- und Prüfprozesse spezialisiert. Vor allem in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung mit Wirbelstrom hat sich die Firma einen Namen gemacht.

Mit Weltneuheit durchstarten


Schon im Namen findet sich die Kernkompetenz: Die LAW NDT Mess- und Prüfsysteme GmbH entwickelt und produziert kundenspezifische Anlagen, die messen und prüfen können, etwa für die Automobil-, die Medizin- oder die Luftfahrttechnik. Diese Anlagen bieten eine 100%ige Qualitätssicherung, wenn es um Wirbelstromprüfung oder um optische und mechanische Prüfverfahren geht. Dank des neuen Eigentümers Reza Mahllati konnten in wenigen Monaten Zukunftsprodukte marktreif entwickelt werden – auch, weil man erstmals externe Netzwerke aktivierte.

Wird bei einer Mess- und Prüfanlage die Reparatur auch nur einer Komponente nötig, bedeutete das bislang einen Stillstand der gesamten Maschine. Für solche Fälle hat jetzt die LAW NDT Mess- und Prüfsysteme GmbH mit „MEXS 400“ eine bahnbrechende, weltweit beachtete Innovation entwickelt, die umgehend zum Patent angemeldet wurde: Dank ihres „Plug & Work“-Systems wird bei dieser Maschine nur das defekte Modul getauscht. Die Produktion kann dann gleich wieder anlaufen, während gleichzeitig die Reparatur des defekten Moduls außerhalb der Anlage erfolgt. Ausfallzeiten lassen sich so um bis zu 70 % reduzieren, und es kann eine Kapazitätssteigerung von bis zu 45 % erzielt werden.

Geschäftsführer leben Innovationskultur

Eines steht jedoch schon heute fest: Mit seiner starken Innovationsorientierung hat der Geschäftsführer Reza Mahllati eine Vorbildfunktion und somit die Entwicklung der „MEXS 400“ entscheidend gefördert. „Wir lassen unseren Mitarbeitern große Freiheiten und möchten kreative Prozesse nicht überorganisieren“, sagt er und beschreibt damit zugleich eines seiner Führungsideale. Es gebe keine starren Leitlinien auf dem Papier, sondern allenfalls Rahmenbedingungen für Innovationsprozesse bei LAW NDT. Was früher undenkbar erschien, ging Reza Mahllati an: Ideen und Allianzen abseits des Kernbusiness schmieden.

Neue Netzwerke

Die Coronakrise beschleunigte diese Entwicklung. Was konkret getan wurde? Das Team von LAW NDT ging bedarfsorientiert vor und prüfte Kooperationen, um etwa Beatmungsgeräte oder Schutzmasken herzustellen. Nach sorgfältiger Prüfung aller Ideen und dem Abgleich mit Ressourcen und Know-how in der Firma fiel die Wahl auf Desinfektionsgeräte. Sowohl bei der Konzeption als auch beim Vertrieb dieser Geräte arbeitete man mit neuen Geschäftspartnern zusammen. Parallel dazu erweiterte die Firma ihre Produktionskapazität mittels 3-D-Drucker und etablierte eine Open-Innovation-Strategie: Externe Netzwerke, flexible Lieferketten und ganz neue Geschäftsideen spielen darin eine wichtige Rolle.

Bild von Christoph Kaiser und Reza Mahllati
Christoph Kaiser und Reza Mahllati
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer


Interview Interview

Mit welchen Maßnahmen er die Innovationskultur von LAW NDT verbesserte und den Traditionsbetrieb auf die Erfolgsspur brachte, erklärt Reza Mahllati.
Jetzt lesen