Infos zu
TOP 100
anfordern

Caffè Cultura GmbH

Icon für Nahrungsmittelindustrie/-handel Nahrungsmittelindustrie/-handel
Icon für Standort Adresse
Graf-Adolf-Straße 61 40210 Düsseldorf
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK A: bis 50
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
Caffè Cultura GmbH

Mit hochveredelten Kaffees auf Erfolgskurs


Im Schnitt trinkt jeder Deutsche mehr als 160 Liter Kaffee im Jahr. Allerdings genügt längst nicht alles, was gewöhnlich so in die Tassen kommt, hohen Ansprüchen. Gourmets schwören auf seltene Sorten. Ihre besondere Qualität entsteht durch spezielle Rezepturen und schonende Herstellung. Bei den Genießern punktet die in Düsseldorf ansässige Caffè Cultura GmbH. Sie hat ein fast vergessenes traditionelles Röstverfahren wiederbelebt und entwickelt es weiter. Ein kluges Ideenmanagement stellt sicher, dass die Produkte zahlungskräftige Käufer finden.

Ob „Arabica“ oder „Robusta“ oder aus welchem Anbaugebiet, jede einzelne Kaffeebohne trägt mehr als 900 Aromen in sich. Bei der industriellen Heißluftröstung geht davon viel verloren, sodass das Ergebnis Feinschmecker nicht zufriedenstellt. Der Gründer und Geschäftsführer Cevdet Emeç optimierte deshalb gemeinsam mit einer familiengeführten sizilianischen Manufaktur ein jahrhundertealtes, nur noch selten praktiziertes Verfahren und hob es auf ein neues Level: das langsame Rösten über offenem Olivenholzfeuer. Diesen behutsam gerösteten Espresso namens „TRE FORZE!“ – italienisch für „drei Kräfte – vertreibt seine Firma an Fach- und Feinkostgeschäfte, an die gehobene Gastronomie und an ausgewählte Onlineshops. Erhältlich ist er nur dort, wo sachkundige Berater alles Wesentliche über die Qualität und den daraus resultierenden Preis des exklusiven Produkts zu vermitteln wissen.

Gutes Innovationsklima als Wachstumstreiber

Seit 2001 haben sich diese Kaffeespezialisten mithilfe regionaler Vertriebspartner den europäischen Markt erschlossen. Cevdet Emeç erklärt die wesentliche Herausforderung: „Unser Erfolg steht und fällt mit der Markenführung. Abnehmer zu finden ist kein Problem, aber es müssen die Richtigen sein. Deshalb beobachten wir sehr genau, an welche Points of Sale unsere Produkte letztlich gehen, und steuern das zentral.“ Qualitätsmanagement und das Hervorbringen neuer Impulse gehen bei diesem Mittelständler jeden etwas an. „Sämtliche Mitarbeiter identifizieren sich mit der Firma und agieren wie Unternehmer. Dafür partizipieren bei uns alle überdurchschnittlich am Erfolg, auch finanziell“, sagt Emeç.

Bestens organisiert

Innerhalb der Organisation verfolgt Caffè Cultura die Kaizen-Methode – also die Kunst, mit kontinuierlichen kleinen Schritten aller Beteiligten große Veränderungen zu bewirken. Auf diese Weise ist es inzwischen gelungen, das Portfolio um weitere Espresso­Produktlinien mit individuellen Geschmacksnoten zu erweitern. Mit der Dachmarke EMEC – das Akronym steht für „Eternal Moments Enjoyable Culture“ – und den anderen Marken ist jetzt die Expansion nach Übersee geplant.

Bild von Cevdet Emeç
Cevdet Emeç
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer