Infos zu
TOP 100
anfordern

BETEK GmbH & Co. KG

Icon für Metallherstellung/-verarbeitung Metallherstellung/-verarbeitung
Icon für Standort Adresse
Sulgener Straße 21-23 78733 Aichhalden
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK C: über 200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
4
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Voll automatisiert zu neuen Märkten


Die weltweit modernste Anlage zur Produktion von Straßenmeißeln steht in Aichhalden im Schwarzwald – in der neuen Halle der BETEK GmbH & Co. KG. Das Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von hartmetallbestückten Verschleißwerkzeugen, Werkzeugsystemen und Verschleißschutzlösungen. Deren Qualität überzeugt Baumaschinenhersteller und Baufirmen auf der ganzen Welt. Mit der Ende 2019 in Betrieb genommen Fertigungsstraße hat man einen großen Schritt in Richtung Industrie 4.0 geschafft.

Die Innovationsstrategie der BETEK richtet sich zunehmend an der Digitalisierung aus. Dafür ist die neue Anlage ein gutes Beispiel. Die dort gelöteten Straßenmeißel werden zum Abfräsen von Fahrbahnoberflächen benötigt und sind das Hauptprodukt dieses zur SIMON GROUP gehörenden Werkzeugherstellers. „Die neue Produktion läuft voll automatisiert und mit minimalem Personaleinsatz“, berichtet der technische Geschäftsführer Tobias Hilgert. „Zudem eröffnet die Sensorik der Anlage zahlreiche Möglichkeiten, die Qualität während des Fertigungsprozesses zu prüfen und zu beeinflussen.“

Drei Stufen in einem Schritt

Die hocheffiziente Maschine, deren Ablaufprozess und Lötverfahren von den eigenen Ingenieuren entwickelt worden ist, kann aber noch mehr: Sie fasst die zuvor dreistufige Bearbeitung der Meißel in einem Schritt zusammen; außerdem lässt sie den schnellen Wechsel auf unterschiedliche Meißeltypen zu. „Damit sind wir in der Lage, die Kapazität deutlich zu erhöhen und bis zu 40 Millionen Stück pro Jahr zu fertigen“, sagt Hilgert. Zum Einsatz kommen die Meißel in erster Linie im Straßenbau. Aber auch auf den Gebieten Spezialtiefbau, Recycling sowie im Berg- und Tunnelbau ist BETEK weltweit tätig.

Neue Märkte mit neuen Werkstoffen

Zu den größten Absatzmärkten dieses Hartmetallspezialisten mit 330 Beschäftigten gehört China, sodass er vom ungebrochenen Bauboom dort profitiert. Folgerichtig hat BETEK 2015 ein Werk in der Nähe von Shanghai eröffnet, das nur ein Jahr darauf eine beeindruckende Zahl vermelden konnte: 300 % Umsatzsteigerung. Neue Märkte will sich der stark expandierende süddeutsche Mittelständler zudem über neue Werkstoffe wie Keramik oder Industrie­diamanten erschließen. „Mit dieser Innovationsstrategie möchten wir unser Portfolio über Hartmetall hinaus erweitern und so ein universeller Anbieter von Verschleißschutzlösungen werden“, erklärt der kaufmännische Geschäftsführer Dr. Marc Siemer. Die Eröffnung einer weiteren top­modernen Fertigungsstraße dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein.

Bild von Tobias Hilgert und Dr. Marc Siemer
Tobias Hilgert und Dr. Marc Siemer
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer