Infos zu
TOP 100
anfordern

Wiha Werkzeuge GmbH

Icon für Werkzeugbau Werkzeugbau
Icon für Standort Adresse
Obertalstraße 3-7 78136 Schonach
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
400
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
2
Wiha Werkzeuge GmbH - 1

Ideenreichtum im Schwarzwald


Dinge, die einem das Leben erleichtern, kann man immer gut brauchen. Dies gilt vor allem für Handwerkerprofis. Für sie könnte zum Beispiel ein elektrischer Schraubendreher hilfreich sein, der dem Anwender zwar das lästige Schrauben abnimmt und mit dem er deutlich schneller ist als mit einem herkömmlichen Gerät, der ihm aber noch das manuelle Festziehen überlässt. Ein solches Handwerkzeug hat die Wiha Werkzeuge GmbH entwickelt und auf den Markt gebracht.

Dieses im Schwarzwald beheimatete Unternehmen stellt Werkzeuge her, die sich in ihrer Funktionalität, ihrer Ergonomie und ihrem Design von denen der Wettbewerber abheben. Zudem sollen sie den Anwendern einen echten Nutzen bringen. Daher werden die auch in jeden Neuentwicklungsprozess einbezogen – von der Idee bis zum Neuprodukt. „Wiha“ steht für den ehemaligen und die aktuellen Chefs: Willi Hahn gründete die Firma vor 80 Jahren. Er übergab sie später an seinen Sohn Wilfried Hahn. Und heute führt dessen Sohn Wilhelm Hahn das Unternehmen, das inzwischen mit 20 Standorten weltweit tätig ist und allein an den deutschen Standorten 400 Beschäftigte hat.

Anreize für neue Ideen

Jeder Mitarbeiter, dem etwas zur Optimierung oder Neuentwicklung eines Produkts einfällt, kann seinen Vorschlag über das interne Ideen-Management-System einreichen. Wird dabei zu sämtlichen Bewertungskriterien Stellung genommen, zum Beispiel zu Istzustand, Ideenbeschreibung oder Wirkungskategorie, erhält der Ideengeber eine Prämie – unabhängig davon, ob seine Idee verwirklicht wird oder nicht. Ein Gremium bewertet dann, ob und wie der Vorschlag weiterentwickelt wird. Zudem prüft man vierteljährlich, wie sich Ideen wirtschaftlich sinnvoll realisieren lassen. Besonders pfiffige Einfälle werden dabei gesondert prämiert. Am Jahresende erhalten noch einmal die Kollegen mit den besten und die mit den meisten Ideen eine Prämie, und die Neuerungen werden der gesamten Belegschaft der deutschen Standorte präsentiert.

Fortschritt und Innovation schwingen mit

Dass die Anreize Früchte tragen, zeigt die Idee eines Mitarbeiters: Sie hat zur Optimierung der Kamerafunktion einer Wiha-Anlage geführt. Seitdem spart das Unternehmen rund 180 Arbeitsstunden pro Jahr ein. „Fortschritt und Innovation schwingen bei unseren Arbeitsprozessen immer mit. Wir sind ständig auf der Suche nach Verbesserungen, das treibt uns an“, sagt der Geschäftsführer Wilhelm Hahn. Daher sind ihm zwei Dinge wichtig – Freiraum für die Mitarbeiter und Vertrauen in ihre Fähigkeiten. Der Ideenreichtum im Schwarzwald ist damit gesichert.

Bild von Wilfried Hahn, Wilhelm Hahn und Ronny Lindskog
Wilfried Hahn, Wilhelm Hahn und Ronny Lindskog
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer