Infos zu
TOP 100
anfordern

FLASHAAR LEDLight GmbH & Co. KG

Icon für Elektronik/Elektrotechnik Elektronik/Elektrotechnik
Icon für Standort Adresse
Gaustraße 13-15 55411 Bingen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
20
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
FLASHAAR LEDLight GmbH & Co. KG - 1

Licht ohne Schatten


Standardkomponenten einkaufen und daraus Leuchten bauen kann jeder in der Branche. Aber wenn es um mehr geht, stoßen viele Hersteller an ihre Grenzen. Dann kommen die Experten der FLASHAAR LEDLight GmbH & Co. KG ins Spiel. Sie fangen dort an, wo andere aufhören – bei Sonderlösungen und Spezialanfertigungen, die dem Anforderungsprofil ihrer Kunden bis aufs i-Tüpfelchen entsprechen. Das hauseigene Lichtlabor ermöglicht es ihnen, Lichtquellen präzise zu vermessen und so Leuchten mit genau definierten Parametern zu konstruieren.

Die ersten Produkte dieses 2006 gegründeten Unternehmens brachten Mega-Jachten zum Leuchten. Das ihnen zugrunde liegende „NauticProfil“-System ist bis heute das Flaggschiff von FLASHAAR. Mit diesem System lassen sich Lichtlinien und Einzelobjekte für zahlreiche Anwendungen sowie Installationssituationen schaffen. Viele Kunden entscheiden sich auch deshalb für diese Lösung, weil sie die einzigartige Möglichkeit bietet, extrem lange Lichtlinien bis zu 100 Meter mit nur einer elektrischen Einspeisung zu realisieren. Für die Systeme sprechen aus ihrer Sicht zudem die unkomplizierte Planung, die Plug-and-Play-Installation ohne aufwendige Verkabelung und das Markenzeichen „Made in Germany“.

Unabhängig von Fremdfirmen

„Bis auf einige wenige europäische Zulieferer befinden sich alle anderen in Deutschland“, sagt der Gründer und Geschäftsführer Swen Flashaar-Bloedorn. Wichtig ist ihm auch die Unabhängigkeit von Fremdfirmen: „Deshalb entwickeln, konstruieren und fertigen wir ausschließlich mit unseren eigenen Mitarbeitern und an unserem eigenen Standort.“ In der Werkhalle trifft man zum Beispiel auf eine äußerst moderne CNC-Portalfräse für die computergesteuerte Bearbeitung mehrerer Produktelemente in einem Arbeitsgang. „Das ist eine wichtige Voraussetzung für die Serienproduktion der Leuchten“, erklärt der Geschäftsführer.

Erstklassige Referenzen

Zu finden sind die Präzisionslösungen dieses Mittelständlers auch in Gebäuden, die seine Reputation in besonderer Weise zum Leuchten bringen – beispielsweise in der Hamburger Elbphilharmonie. Ganz oben auf der Referenzliste stehen überdies das Humboldt Forum in Berlin und die Tiara United Towers in Dubai. Dieses knapp 200 Meter hohe Bauwerk besteht aus zwei Türmen mit jeweils 51 Stockwerken und beherbergt unter anderem einen Bürokomplex von 50.000 Quadratmetern und ein Luxushotel mit 370 Zimmern. Bei diesem Mammutprojekt waren wieder einmal Spezialanfertigungen gefragt, die andere an ihre Grenzen bringen.

Bild von Swen Flashaar-Bloedorn
Swen Flashaar-Bloedorn
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer