Infos zu
TOP 100
anfordern

Augenzentrum Eckert

Icon für Gesundheitswesen Gesundheitswesen
Icon für Standort Adresse
Bahnhofstraße 29 71083 Herrenberg
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
184
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
3
Augenzentrum Eckert

Immer den Patienten im Blick


Als Dr. Georg Eckert 1980 in Senden bei Ulm seine Augenarztpraxis eröffnete, hätte er bestimmt nicht gedacht, dass daraus einmal eine überörtliche Gemeinschaftspraxis mit 184 Beschäftigten an zwei Dutzend Standorten in Baden-Württemberg und Bayern werden würde. Heute leitet sein Sohn Christoph mit dessen Frau Sophie das Augenzentrum Eckert, das den Patienten eine ortsnahe augenärztliche Versorgung bietet. Der Einsatz hochmoderner Technik ist dabei selbstverständlich.

In den Augenzentren arbeiten ausschließlich hoch qualifizierte Augenmediziner. „Für unsere Patienten nur das Beste“ lautet das Motto des Ärztepaares Eckert. Das gilt für die Qualifikation ihrer Mitarbeiter, aber auch für die Technik, die in ihren Häusern zum Einsatz kommt. Der Blick nach den USA, in denen meist die neuesten augenmedizinischen Errungenschaften zu finden sind, gehört zu ihrer Innovationsstrategie. So können sie zum Beispiel bei Fehlsichtigkeit neuerdings eine implantierbare Intraokularlinse als Alternative zum Augenlasern anbieten.

Ärztehäuser kommen an

Die Qualität der beiden Augenzentren hat sich herumgesprochen, sodass mittlerweile auch Patienten aus anderen Teilen Deutschlands und aus dem Ausland nach Bayern und Baden-Württemberg kommen. Um ihnen den Weg zu weiteren Ärzten zu ersparen, sind die Augenexperten Kooperationen mit anderen medizinischen Fachrichtungen eingegangen: In ihren Niederlassungen praktizieren mittlerweile auch Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Allgemeinmediziner und Ärzte weiterer Disziplinen. Die Ärztehäuser mit ihrem vielseitigen Service unter einem Dach werden von den Patienten gut angenommen.

Symposien zur Vernetzung

Viel Wert legt Dr. Christoph Eckert auf den Austausch mit Kollegen, Produzenten und Dienstleistern aus der Branche. Für sie veranstaltet sein Unternehmen einmal im Jahr ein Symposium, auf dem Neuerungen der Augenheilkunde präsentiert werden. Zusätzlich zu den Anregungen von außen kommen aber auch aus der Belegschaft immer wieder gute Ideen für Verbesserungen: Zweimal im Jahr treffen sich alle medizinischen und nichtmedizinischen Mitarbeiter an verschiedenen Standorten zu Schulungen, bei denen sie ihre Ideen einbringen können. Zwischen den Veranstaltungen haben die Standortleiter immer ein offenes Ohr für Vorschläge. Das führt zu einer hohen Zufriedenheit der Angestellten, wie Umfragen belegen. Ein weiterer Grund dafür ist sicherlich das Angebot an alle, sich stetig weiterzubilden. „Das Schöne an Innovation ist ja: Es hört nie auf“, sagt Dr. Sophie Eckert.

Bild von Dr. Christoph Eckert, Dr. Sophie Eckert und Dr. Georg Eckert
Dr. Christoph Eckert, Dr. Sophie Eckert und Dr. Georg Eckert
Icon für InhaberInhaber