piazza blu2 GmbH

Icon für IT-Entwicklung/-Beratung IT-Entwicklung/-Beratung
Icon für Standort Adresse
Ettore-Bugatti-Straße 6-14 51149 Köln
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
40
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Künstliche Intelligenz für den Onlinehandel


Große und internationale Plattformen für den Onlinehandel brauchen anspruchsvolle Softwarelösungen. Dafür ist die piazza blu² GmbH mit ihrem Know-how über die Produkte der IBM Watson Commerce der perfekte Ansprechpartner: Sie integriert diese Software für den E-Commerce bei ihren Kunden und passt sie individuell an deren Wünsche an. Darüber hinaus hat dieser Kölner IT-Dienstleister immer auch die neuesten Trends für den Onlinehandel im Blick.

Künstliche Intelligenz gilt als zukunftsweisende Lösung, wenn es darum geht, Kunden noch besser zu verstehen und aus ihren Daten passende Maßnahmen fürs Marketing abzuleiten. Auch die Software von IBM hat sich der künstlichen Intelligenz verschrieben – und piazza blu² hat schon die ersten Anwendungsgebiete erschlossen. „Mithilfe der Bildanalyse und -erkennung können die Onlinehändler ihren Kunden ähnliche Produkte empfehlen oder etwa eine Outfit-Beratung mit zueinander passender Kleidung anbieten“, nennt der Geschäftsführer Oliver Goerke ein Beispiel. Ein anderes: Per Machine-Learning kann ein Computer Betrugsversuche auf der Verkaufsplattform eigenmächtig erkennen. Und auch der Handel in der Cloud ist für die IT-Dienstleister ein wichtiges Thema auf ihrer Agenda.

Innovation steckt in der DNA

Solche und weitere Ideen kommen selten von Kundenseite. Sie entstehen oft in den Labs, in denen sich „die Mitarbeiter mit dem größten Spieltrieb versammeln“, sagt Goerke. Zusammen mit Studierenden, die bei dem IT-Dienstleister ihre Bachelor- oder Masterarbeiten schreiben, und anderen Vertretern aus Universitäten und Fachhochschulen tüfteln sie an neuen Möglichkeiten für den Einsatz der Software. „Wir haben viele intrinsisch motivierte Mitarbeiter, die Innovation einfach in ihrer DNA gespeichert haben. Das führt bei neuen Ideen ganz oft zu einer rasanten Eigendynamik“, beschreibt der Geschäftsführer das Innovationsklima im Haus.

Dynamisch und gleichzeitig stabil

Augen und Ohren für Trends offenhalten ist das Erfolgsgeheimnis der Kölner. Chats mit Experten, internationale Handelsmessen und viel Fachliteratur führen manchmal zu den verrücktesten Einfällen. Hinzu kommt eine agile Arbeitsweise, die die Kunden schnell voranbringt und flexible Prozesse ermöglicht. „Dabei verlieren wir nie den Blick für reelle Lösungen“, betont Oliver Goerke. „Vielmehr vereinen wir Dynamik mit der notwendigen Stabilität, die für den Erfolg unserer Kunden wichtig ist.“

Bild von Oliver Goerke
Oliver Goerke
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer