Gräf & Centorbi Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Icon für Rechtsberatung Rechtsberatung
Icon für Standort Adresse
Isaac-Fulda-Allee 5 55124 Mainz
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
37
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Von Onlineakten und gläsernen Anwälten


Wie arbeitet der Rechtsanwalt der Zukunft? Wird es bald so weit sein, dass Google und intelligente Algorithmen das Aufsetzen von Schriftsätzen übernehmen? Die Gräf & Centorbi Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist längst im digitalen Zeitalter angekommen: Sie führt ihre Akten seit Jahren online – und sie entwirft und nutzt eine eigene Software für die Kfz-Schadensabwicklung. Die optimiert die Prozesse im Unfallmanagement von Autohäusern standortübergreifend.

„In unserem Büro gibt es keine Akten im klassischen Sinn mehr, wir sind schon seit 2008 ein relativ papierfreies Büro“, berichtet der Geschäftsführer Dominik Gräf. „Das bedeutet auch, dass der Mandant seine Akte jederzeit einsehen kann. So bin ich völlig gläsern, meine Tätigkeit ist für ihn absolut transparent“, ergänzt Gräf. Zu den Leistungsschwerpunkten der Kanzlei gehört das Kfz-Schadenmanagement. Dazu stellen die Rechtsanwälte ihren Partnerautohäusern ein eigenes Softwaresystem zur Verfügung: Mittels „crashWERK“ kann die Abwicklung mit der Versicherung nahezu in Echtzeit nachverfolgt werden.

Neuartige Dienstleistungen

Auch die Korrespondenz, sei es mit Versicherung, Leasinggesellschaft oder Kunden, kann direkt aus dem System heraus abgewickelt werden – wobei automatisch der Briefkopf des jeweiligen Autohauses verwendet wird. Dank dieser Software werden die Prozesse in den Niederlassungen einer Autohauskette optimiert, und sie können standardisiert werden. „Ein Autohaus kann damit etwa feststellen, welche Leistungen regelmäßig von den Versicherungen gekürzt werden, und so eine Gegenstrategie entwickeln“, erläutert Dominik Gräf. Sein Innovationscredo lautet: „Wir erfinden zwar nicht das Recht neu, aber wir erfinden die Dienstleistungen neu, die wir rund um die Rechtsdurchsetzung anbieten.“

Enger Kundenkontakt

Anregungen für neuartige Dienstleistungsangebote kommen von der Geschäftsführung, aber auch von den Mitarbeitern. Denn je mehr die durch Onlineakten und andere Erleichterungen von ihren Routineaufgaben befreit werden, desto mehr Zeit bleibt ihnen für den direkten Mandantenkontakt. Und dadurch erfahren sie, wo der Schuh drückt. „Kreative Ideen kommen keineswegs nur von unseren Rechtsanwälten, sondern auch von den Rechtsanwaltsfachangestellten und den Rechtsfachwirten. Durch ihre enge Kundenbindung stoßen sie immer wieder auf Bedarfe und Probleme“, sagt Gräf. Die Möglichkeiten der digitalen Welt – in dieser nahezu papierfreien Mainzer Rechtsanwaltskanzlei sieht man sie nicht als Bedrohung, sondern als Chance.

Bild von Dominik Gräf
Dominik Gräf
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer