E. & U. Hetzel GmbH

Icon für Autozulieferer/Fahrzeugbau Autozulieferer/Fahrzeugbau
Icon für Standort Adresse
Großer Sand 16 76698 Ubstadt-Weiher
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
35
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Mit Spezialisierung an die Spitze


Noch immer gibt es Fahrzeughersteller, die nur komplette Getriebe anbieten. So stehen Kunden, deren Wagen einen Getriebeschaden haben, oftmals vor der Frage, ob ein Getriebetausch bei Reparaturkosten von 8.000 € bis 15.000 € noch rentabel ist. Aus diesem Grund haben die Brüder Edgar und Ulrich Hetzel vor 25 Jahren die E. & U. Hetzel GmbH gegründet und sich auf die Instandsetzung von Automatikgetrieben spezialisiert. Denn die ist ohne Qualitätsverlust 40 % bis 60 % günstiger als ein neues Getriebe.

Schnell haben das auch Autohändler und Werkstätten erkannt. Denn bei Reparatur und Instandsetzung von Fahrzeugen lassen sich mit Ersatzteilen viel höhere Gewinnmargen erreichen als mit dem Verkauf von Neuwagen. Dabei können die Werkstätten wählen, ob sie das komplette Getriebe von diesem badischen Kfz-Spezialisten instand setzen lassen oder ob sie selbst schrittweise in die Reparatur einsteigen und sich spezialisieren. Hierfür hat E. & U. Hetzel sogar ein eigenes Schulungszentrum eingerichtet. Dass man damit die eigene Konkurrenz ausbildet, fürchtet der Geschäftsführer Ulrich Hetzel nicht: „Wir sind vor allem auch Teilehändler. Mag sein, dass wir dadurch den einen oder anderen Getriebeauftrag verlieren. Dafür gewinnen wir aber ein Vielfaches an Bestellungen von Teilen und Ausstattung.“

Besser als das Original

Ein zentrales Bauteil im Automatikgetriebe ist der Drehmomentwandler. Er hat eine ähnliche Funktion wie die Kupplung bei einem Schaltgetriebe. Da er sich beim Fahren im Dauereinsatz befindet, muss er entsprechend leistungsfähig sein. Diese badischen Mechaniker haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie auch Drehmomentwandler reparieren können. Seit sie ihren Arbeitsprozess auf Serienfertigung umgestellt haben, können sie diese Wandler kostengünstig instand setzen. Aber nicht nur das: Taxiunternehmen und andere Transporteure können ihre Drehmomentwandler bei Hetzel so verstärken lassen, dass sie höhere Belastungen aushalten als die vom Hersteller verbauten Originalteile.

Wiederverwerten statt Wegwerfen

Die Geschäftsidee der findigen Brüder basiert auf einem Recyclingkonzept: Durchschnittlich 85 % aller Ersatzteile können nach gründlicher Reinigung, Prüfung und Überarbeitung ohne jeglichen Qualitätsverlust wieder verbaut werden. Dadurch werden bei Hetzel jährlich etwa 200 Tonnen Metalle und Öle wiederverwertet. Zusammen mit dem Recycling der Kunden ergeben sich sogar 800 Tonnen bis 1.000 Tonnen. Hinzu kommt die Ersparnis von Energie und Schadstoffen im Vergleich zur Neuproduktion. So profitieren alle – Mitarbeiter, Kunden und die Umwelt.

Bild von Ulrich Hetzel, Edgar Hetzel und Nick Raad
Ulrich Hetzel, Edgar Hetzel und Nick Raad
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer