Infos zu
TOP 100
anfordern

Mercedes-AMG GmbH

Icon für Autozulieferer/Fahrzeugbau Autozulieferer/Fahrzeugbau
Icon für Standort Adresse
W601 - GF/S Daimlerstraße 1 71563 Affalterbach
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
1500
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Meilensteine für mehr Dynamik


Automobile Höchstleistung und ein hochdynamisches Fahrerlebnis: Das sind die Entwicklungsziele der Mercedes-AMG GmbH, die 2017 ihr 50-jähriges Jubiläum feiert. Mit der größten Modelloffensive ihrer Geschichte und fast 100.000 ausgelieferten Fahrzeugen erzielte sie 2016 ein Wachstum von über 40 %. Dazu hat auch die permanente Weiterentwicklung der Modelle beigetragen. Zu den jüngsten Innovationen zählt der im Leichtbau optimierte GT R.

Mercedes-AMG ist die Sportwagen- Marke von Mercedes-Benz und entwickelt neue Baureihen wie die GT-Baureihe und den SLS AMG komplett in Eigenregie. „Als Daimler- Tochter und mittelständisches Unternehmen vereinen wir das Beste aus zwei Welten: Unsere Abläufe sind schnell und flexibel, gleichzeitig haben wir Zugriff auf die besten Technikregale der Welt“, erklärt Tobias Moers, der Vorsitzende der Geschäftsführung. Beispielhaft für die enge Zusammenarbeit der Daimler-Forschung mit der Entwicklung von AMG stehen die zahlreichen technologischen Innovationen im neuen AMG GT R.

Neue Leichtbau-Strategie

Das Design des neuen AMG GT R basiert auf einer gewichtsoptimierten Karosserie, die maximale Dynamik und Präzision ermöglicht. Zahlreiche Maßnahmen tragen dazu bei, vor allem der leichte und zugleich sehr feste Motorsport-Werkstoff Carbon: Mit nur 13,9 Kilogramm Gewicht ist etwa das Gelenkwellenrohr aus Carbon rund 40 % leichter als das aus Aluminium im AMG GT. Ein neues Tunnelkreuz aus Carbon ersetzt drei weitere Bauteile, die zuvor aus Aluminium gefertigt wurden. Mit diesem neu konstruierten Leichtbau- Strukturelement ist es gelungen, das Gewicht zu senken und zudem die Torsionssteifigkeit um stolze 7,5 % zu erhöhen.

Intelligenter Materialeinsatz

Im Bereich der Radfangstreben setzen die AMG-Leichtbauexperten auf ein Komposit-Material. Die daraus gefertigten Streben sind rund 50 % leichter als entsprechende Bauteile aus Stahl, gleichzeitig aber – anders als Carbon – verformbar. Diese Materialeigenschaft dient dazu, bei einem Unfall die Vorderräder im Rahmen auf die Längsträger zuzuführen, um sie dort zu verblocken und das Fahrzeug entsprechend zu sichern. „Unsere komplett in Eigenregie entwickelte AMG-GT-Baureihe tritt mittlerweile als Familie an. Gleichzeitig bildet unser umfangreiches Portfolio die Basis für weiteres nachhaltiges Wachstum“, erklärt Tobias Moers.

Bild von Tobias Moers
Tobias Moers
Icon für Vorsitzender der GeschäftsführungVorsitzender der Geschäftsführung

„Mit der GT-Familie stellen wir als dynamische Sportwagenmarke unsere Innovationskraft unter Beweis.“


Interview Interview

Mercedes-AMG geht mit einer klaren Innovationsstrategie in die Zukunft. Tobias Moers erlaubt Einblicke.
Jetzt lesen