CAE Automotive GmbH
Infos zu
TOP 100
anfordern

CAE Automotive GmbH

Engineering
Weitere Branchen: Autozulieferer/Fahrzeugbau
Adresse
Mercatorstraße 15 49080 Osnabrück
Beschäftigte
38
TOP 100-Teilnahmen

Klein, aber oho!


Das gibt es auch nicht alle Tage: Nur zwei Jahre nach seiner Gründung 2010 wird ein Start-up von einem Konzern übernommen – nach einem zweijährigen Zwischenspiel kauft der Geschäftsführer die Firma zurück. So geschehen im Fall der CAE Automotive GmbH in Osnabrück. Die neue Unabhängigkeit hat ihr einen deutlichen Schub verliehen: Die 38 Ingenieure und Techniker dieses Engineering-Dienstleisters, der Produkte für die Autobranche entwickelt, freuen sich über die steigenden Umsätze.

Natürlich seien nach dem Rückkauf erst einmal Investitionen in neue virtuelle Server und CAD-Rechner notwendig gewesen, sagt der Gründer und Geschäftsführer Fred Farthmann, „das hat sich aber hinsichtlich der Effektivität ausgezahlt“. Die neuen Spielräume seien vor allem dazu genutzt worden, die Auftragsakquisition enorm voranzutreiben. Diese Offensive hat sich gelohnt, das zeigt der Blick auf den um fast 20 % gestiegenen Umsatz. Das Pfund, mit dem die kleine Kreativschmiede auf dem Markt wuchern muss, ist die Fähigkeit, ausgefeilte Lösungen für oft verzwickte Aufgaben zu finden.

Geschäftsgrundlage Innovation

Der Wille zur Innovation ist deshalb in einem Unternehmen wie CAE gewissermaßen die Geschäftsgrundlage: Die Engineering-Spezialisten entwickeln und konstruieren im Dienst vornehmlich der Automobilindustrie komplexe Bauteile aller Art wie Karosserien, Türen, Anbauteile und Innenräume. Auf Wunsch unterstützt man die Kunden aber auch bei der Realisierung, von der Konzeptphase bis zum Projektabschluss. So tüftelten die Mitarbeiter jüngst im Auftrag eines weltweit aktiven Systemlieferanten Karosseriestrukturen für neuartige Elektroantriebe und Achssysteme aus – und das Projektmanagement stand zusätzlich für den reibungslosen Ablauf der Umbaumaßnahmen gerade.

Wissen multiplizieren

Um das Beste aus seiner Engineering-Truppe herauszukitzeln, schwört der Geschäftsführer vor allem auf Freiräume und Teamwork. Flache Hierarchiestrukturen sind für ihn „Garant innovativen Denkens“, ebenso wie der ständige Austausch von Wissen und Erfahrungen. Bei CAE arbeitet man deshalb grundsätzlich in Arbeitsgruppen; in regelmäßigen „Innovationsrunden“ erörtern die Entwickler technische Probleme und Lösungsansätze. Das Unternehmenswissen entstehe zwar in einzelnen Köpfen, durch „vorbildliches Teamwork“ könne Einfallsreichtum aber multipliziert werden, davon ist der Geschäftsführer überzeugt. Den beweise man, so Fred Farthmann mit einem Augenzwinkern, übrigens auch abseits vom Arbeitsalltag, etwa „beim Kartracing, Quadfahren oder Skilaufen“.

Fred Farthmann
Geschäftsführer

„Unser Innovationsmanagement zeichnet sich durch Flexibilität und einen vorbildlichen Teamgeist aus.“