Infos zu
TOP 100
anfordern

BINZ Hoch3 GmbH

Icon für Engineering Engineering
Icon für Standort Adresse
Hauptstraße 89 76571 Gaggenau
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
16
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Konstruieren hoch drei


„ Die Produkte der Zukunft mitgestalten“ – diese bedeutungsschwere Formulierung fällt mehr als einmal, wenn Fabian Binz Auskunft über sein Unternehmen gibt. Für ihn, den Gründer und Geschäftsführer der BINZ Hoch3 GmbH, ist das keine PR-Floskel, sondern die erklärte Aufgabe, an der 16 kreative Köpfe im baden-württembergischen Gaggenau kontinuierlich arbeiten. Das hat sich herumgesprochen: Kunden unterschiedlichster Branchen setzen auf die innovativen Lösungen dieses Ingenieurbüros.

Vor beinahe 25 Jahren als reines CAD-Konstruktionsbüro aus der Taufe gehoben, hat sich das Unternehmen zum renommierten Engineeringspezialisten gemausert, der alle Stationen virtueller Produktentwicklung anbietet. Kreative Lösungen für oft verzwickte technische Aufgaben zu finden ist bei BINZ an der Tagesordnung. „Echte Innovationen“ entstünden nur, „wenn man ausgetretene Pfade verlässt und sich auf neues Terrain wagt“, erklärt der Geschäftsführer und fasst damit die Firmenphilosophie zusammen, die er selbstbewusst als „Binz-Prinzip“ bezeichnet.

Vernetztes Team

Das Konzept, dem die Verantwortlichen dabei folgen, zeichnet sich vor allem durch Offenheit aus. Damit ist nicht nur der unverstellte Blick auf die Entwicklungsaufgaben gemeint, sondern auch die Methode, mit der man in der Kreativwerkstatt den Schaffensprozess organisiert. Fabian Binz setzt dabei auf Schwarmintelligenz: Die Aufträge werden zwar Projektleitern und Konstrukteuren zugeordnet, die aber haben jederzeit Zugriff auf die Wissensfülle des gesamten Teams. Diese firmenumgreifende Vernetzung, unterstützt durch eine ausgeprägte Kommunikationskultur und eine eigens dafür entwickelte IT-Infrastruktur, ist für den Firmenchef die Voraussetzung für Innovationserfolge. Die entstünden selten durch „Geistesblitze eines Einzelnen“, sondern dann, „wenn kreative Köpfe zusammenkommen“.

Auskunft in Echtzeit

Transparenz ist oberstes Gebot beim Umgang mit der Kundschaft: Mithilfe von Projektportalen können die Auftraggeber sich praktisch in Echtzeit über den Arbeitsfortschritt informieren. Die Entwickler und die Konstrukteure stehen in ständigem Kontakt mit den Kundenverantwortlichen, Kritik und Verbesserungsvorschläge fließen so zeitnah in die Prozesse ein. Dass man mit dem „Binz-Prinzip“ richtig liegt, davon zeugt ein Kundenportfolio, das auch einige bekannte Namen industrieller Hersteller umfasst. Doch als jemand, der stets neues Terrain erkunden will, gibt Fabian Binz sich damit natürlich nicht zufrieden. Ihn drängt es zu verstärktem Engagement in der Vorausentwicklung, um „an der Zukunft mitzugestalten“. Da ist sie wieder, die Zukunft.

Bild von Ruth Niehaus, Fabian Binz und Klaus Riedinger
Ruth Niehaus, Fabian Binz und Klaus Riedinger
Icon für GeschäftsleitungGeschäftsleitung

„Unsere Mitarbeiter arbeiten branchenübergreifend und haben dadurch umfassende Kenntnisse erworben.“