G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH
Infos zu
TOP 100
anfordern

G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH

Icon für Elektronik/Elektrotechnik Elektronik/Elektrotechnik
Icon für Standort Adresse
Gutenbergstraße 20 70736 Fellbach
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
86
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Leidenschaft für Präzision


Was haben Schnellbahntrassen in China, Offshore-Windparks und Forschungsschiffe gemeinsam? Sie sind auf intelligente meteorologische Sensoren angewiesen. Genau die zählen zur Kernkompetenz der G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH, die in den vergangenen Jahren spektakuläre Produktinnovationen auf den Markt bringen konnte. Dazu kommen ihre beeindruckenden Prozessinnovationen: Dank des Lean-Manufacturing-Prinzips gelangen innerhalb von drei Jahren Einsparungen von rund 20%.

Manchmal muss sich ein Unternehmen einfach neu erfinden: G. Lufft war lange mit mechanischen Messgeräten erfolgreich, verschlief jedoch den Trend zur Elektronik. Das änderte sich durch ein neues Top-Management, denn dieses hat die Weichen konsequent auf Innovation gestellt. Seither ist das Unternehmen nicht nur im Elektronikzeitalter angekommen, es ist längst auch Innovationsführer geworden. Die größte und bedeutendste Innovation der Unternehmensgeschichte ist der mobile Straßensensor MARWIS: Dank ihm müssen die Straßenverhältnisse nicht mehr durch stationär eingebaute Sensoren kontrolliert werden. Stattdessen wird MARWIS an Fahrzeugen angebracht, ermittelt in Echtzeit Daten zum Fahrbahnzustand und leitet sie direkt ins Messfahrzeug und die Cloud weiter. So hat der Winterdienst stets aktuelle Entscheidungsgrundlagen für seinen Einsatzplan.

Seewasserfeste Sensoren

Mit seinen Innovationen ist das Unternehmen weltweit erfolgreich: Auch entlang von Schnellbahnstrecken in China und in Offshore-Windparks in der Nordsee sind seine Sensoren und Messgeräte im Einsatz. Einige davon, etwa der Ultraschall-Windsensor VENTUS-UMB, sind für extreme Bedingungen optimiert. So verfügen sie über ein Aluminiumgehäuse, das ebenso rostfrei ist wie ein Schiffspropeller. Deshalb werden diese Sensoren unter anderem auch auf Bojen und Forschungsschiffen des Deutschen Wetterdienstes eingesetzt.

Auf Wachstumskurs

Mit diesen Innovationserfolgen verbunden war ein Wachstumsschub. Den konnte das Unternehmen gut bewältigen, weil seine Produktion deutlich effektiver wurde: Durch die Umstellung von einer losgrößen-getriebenen Werkstattfertigung auf eine schlanke Einzelstück-Fließfertigung erreichten diese Mess- und Regeltechnikspezialisten eine Produktivitätssteigerung von mehr als 20%. Die Zeit der Stagnation ist also definitiv vorbei. Zur Leidenschaft für Präzision, die man bei G. Lufft seit jeher lebt, ist nun auch die Leidenschaft für Innovation gekommen.

Bild von Klaus Hirzel
Klaus Hirzel
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Das wahre Geheimnis des Erfolgs ist die Begeisterung – und wir realisieren Innovationen mit Begeisterung.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder