Unternehmens­portrait

Comparus GmbH

2024

IT-Entwicklung/-Beratung

Größenklasse B

3 Auszeichnungen

v. l. n. r.: Carsten Tekaat (Consultant), Britta Gamarnik (Geschäftsführerin), Dmitri Gamarnik (Geschäftsführer)

Digitale Ökosysteme statt Klein-Klein

Geschäftsmodelle digital weiterbringen: Mit einer passenden Strategie, innovativen Technologien und einer guten Software ist das möglich, wie die Comparus GmbH zeigt. Sie digitalisiert, transformiert und optimiert seit mehr als 20 Jahren Geschäftsprozesse — vor allem im Bankensektor. Mit einer neuen Plattform möchte der Mittelständler künftig ganze Branchen und Regionen in vernetzte Ökosysteme verwandeln. Und nutzt selbst für solche Innovationserfolge höchst agile Prozesse.

„In Deutschland ist das digitale Potenzial bei Weitem noch nicht ausgeschöpft“, sagt der Geschäftsführer Dmitri Gamarnik. Gemeinsam mit seiner Frau Britta Gamarnik und seinem Team begleitet er Firmen bei der digitalen Transformation — von der Strategieberatung über den Einsatz agiler Methoden bis zur Migration von Geschäftsprozessen in die Cloud. Das Ziel: Unternehmen konsequent digital ausrichten.

Digital zusammen wachsen

Seine Produkte und Lösungen entwickelt der Mittelständler rasant weiter. Zuletzt mit der Idee, Branchen und Regionen auf einer digitalen Plattform effizient zu vernetzen und sie in ein agiles Ökosystem zu verwandeln. „Mit KI und Automatisierung wäre die digitale Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen effizienter denn je. Alle Akteure könnten davon profitieren“, sagt Britta Gamarnik. Die Idee mit dem Namen TiONA wurde auf Herz und Nieren getestet und ist mittlerweile erfolgreich im Einsatz. Die Geschäftsführerin glaubt daran, dass dem kollaborativen Arbeiten die Zukunft gehört: „Stellen Sie sich vor, Banken könnten mit Kunden, Partnern, Behörden und Steuerberatern über eine einheitliche Plattform kommunizieren sowie Dokumente automatisiert erstellen und austauschen. Die Kostenersparnis wäre enorm“, erklärt Gamarnik. Mit TiONA fokussiert man sich aber nicht nur auf Branchen oder Regionen, vielmehr ist man für alles offen.

Innovationen im 10-Wochen-Takt

Für derartige Innovationen beobachtet das Team der Comparus GmbH hellwach aktuelle Trends und Paradigmenwechsel im weiten Feld der Digitalisierung. Zudem arbeiten die Angestellten sich ständig in neue Themen ein. Als agile, skalierte Organisation nutzen sie sogenannte Business-Technology-Standards, mit denen neue Ideen und Konzepte in die Unternehmensentwicklung einfließen. Zusätzlich managt der Mittelständler Innovation durch 10-wöchige, verbindliche Ganztages-Workshops. Im Anschluss setzen verschiedene Teams gezielte Maßnahmen um, die das Unternehmen für die darauffolgenden 10 Wochen voranbringen sollen. Da kann es ja nur noch in Richtung Zukunft gehen.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44