Unternehmens­portrait

C. D. Wälzholz GmbH & Co. KG

2023

Metallherstellung/-verarbeitung

Größenklasse C

6 Auszeichnungen

Technologieführer mit Weitblick

Ein Familienunternehmen in der siebten Generation, das sich die Technologieführerschaft in der Kaltwalzbranche und die permanente Optimierung der Produktionsprozesse auf die Fahnen geschrieben hat: Das ist die C. D. Wälzholz GmbH & Co. KG, die mit ihren Innovationserfolgen ebenso überzeugt wie mit ihrem innovationsfördernden Top-Management. Ein Produkt, bei dem sie marktführend ist, sind Rückholfedern für Sicherheitsgurte. Hier liegt ihr Weltmarktanteil bei weit über 50 %.

Eine Rückholfeder ist keineswegs ein banales Produkt, im Gegenteil: Die Feder wird aus einem hochkomplexen Sonderwerkstoff gefertigt, der nach genau definierten Spezifikationen beim Rohmateriallieferanten erschmolzen wird. „Zur Verarbeitung dieses Werkstoffs verfügen wir über eine spezielle und einzigartige Fertigungsmethode mit eigens dafür erstellter Verfahrens- und Anlagentechnik“, sagt Dr.-Ing. Heino Buddenberg, der Vorsitzende der Geschäftsführung. Genau das ist das Besondere an den Innovationserfolgen dieses Mittelständlers aus Hagen, der neben Carbonstählen auch Elektrobänder herstellt: höchste Technologiekompetenz bei der Fertigung hoch spezialisierter Stahlwerkstoffe.

Eigenfinanziert und unabhängig

Das innovationsfördernde Top-Management, in dem mit Henrik Caspar Junius noch immer ein Mitglied der Gründerfamilie vertreten ist, hat die Mission des Unternehmens klar definiert: „Unser Daseinszweck ist es, bisher nicht übliche Spezifikationen aus dem Material Stahl zu entwickeln und dem Kunden passgenau für seine anspruchsvolle Anwendung zur Verfügung zu stellen“, sagt Dr. Buddenberg. Und für den Weg in die Zukunft hat man sich klare Leitlinien gesetzt: „Wir sind ein Familienunternehmen und wollen es bleiben. Wir finanzieren uns autark und das soll ebenfalls so bleiben“, betont der Geschäftsführer.

Permanente Innovation

„Gerade bei Businessto-Business-Produkten ist Innovation ein permanenter Prozess. Es gibt ständig schrittweise Verbesserungen“, sagt Dr. Buddenberg. Kontinuierlich besser werden, darauf setzt die weltweit erfolgreiche Firma auch bei den Produktionsprozessen und der Ausgestaltung der IT. Vor allem das unternehmenseigene ERP-System wird laufend fortentwickelt. Es ist so programmiert, dass es permanent mit den ERP-Systemen vieler Kunden kommuniziert, damit die Fertigungssteuerung stetig angepasst und optimiert werden kann. „Innovation darf kein Strohfeuer sein, sie muss kontinuierlich erfolgen“, erläutert der Geschäftsführer. Wer sich auf seinem Erfolg ausruhe — davon ist man bei der C. D. Wälzholz GmbH & Co. KG überzeugt — dem wird der Erfolg vermutlich nicht mehr lange beschieden bleiben.

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44