Unternehmens­portrait

Advancis Software & Services GmbH

2024

IT-Entwicklung/-Beratung

Größenklasse B

1 Auszeichnung

v. l. n. r.: Uli Schunk (Head of Marketing), David Teppe (Head of Strategic Alliances)

Sicherheit in unsicheren Zeiten

Im Sicherheits- und Gebäudemanagement zählt die Advancis Software & Services GmbH zu den internationalen Marktführern. Vor allem die offene Softwareplattform „WinGuard“ sichert diesem Softwarehaus große Innovationserfolge. Für Weiterentwicklungen setzt das innovationsorientierte Top-Management auf eine enge Zusammenarbeit mit Technologiepartnern aus dem Hard- und Softwarebereich. Über ihr Kerngeschäftsfeld hinaus machen die Unternehmenslenker zudem als kreative Quartierentwickler am Stammsitz Langen von sich reden.

In unsicheren Zeiten braucht man im Gesundheitswesen, in Verwaltungen und Rechenzentren oder beim Betrieb kritischer Infrastrukturen verlässliche Sicherheitslösungen. Advancis bietet hier mit der offenen Softwareplattform „WinGuard“ ein markterprobtes Produkt, das für unterschiedliche Nutzer leicht zu bedienen ist und die gesamte Sicherheits-, Gebäude-, Kommunikations- sowie IT-Infrastruktur abdeckt. Die zugehörigen Dienstleistungen wie Installation, Support, Service und Wartung werden über ein großes Netz zertifizierter Integrationspartner gewährleistet.

KI hilft beim Krisenmanagement

„Um ‚WinGuard‘ noch besser zu machen, arbeiten wir eng mit internationalen Hard- und Softwarepartnern zusammen. Deren Neuerungen fließen kontinuierlich in unsere Entwicklungsprozesse ein — und umgekehrt“, sagt der Geschäftsführer Jan Meiswinkel. Genauso bedeutend sei es, neue Verfahren wie Building-Information-Modeling oder KI zu berücksichtigen, um Innovationstreiber zu bleiben. Mit seiner Expertise ist der Mittelständler von Beginn an im Technologieteam von SPELL, zuständig unter anderem für die Integration von Sensordaten in KI-basierte Mehrwertdienste. So soll in Krisensituationen ein Informations- und Zeitgewinn bei der Lagebewältigung erzielt werden. Das Forschungsprojekt SPELL steht für „Semantische Plattform zur intelligenten Entscheidungs- und Einsatzunterstützung in Leitstellen und Lagezentren“ und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Nachhaltiges eigenes Quartier

Teil der Firmenidentität ist die kontinuierliche Bereitschaft zur Verbesserung. Das gilt auch für das Arbeitsumfeld: Nachdem man schon 2015 ein eigenes Bürogebäude in der Nähe des Bahnhofs Langen errichtet hat, entsteht dort aktuell auch der „Advancis Campus“ auf 30.000 Quadratmetern. Jan Meiswinkel: „Uns fehlen adäquate Büros, temporäre Wohnmöglichkeiten für neue Kollegen und eine Kinderbetreuung. Wir schaffen jetzt ein attraktives Umfeld.“ Was der Geschäftsführung wichtig ist: Mehr als ein Drittel des Campus werden nun zu Grünflächen, und die Häuser sind mit dem höchsten KfW-Energiestandard „44 EE“ geplant!

Infopaket anfordern!

Haben Sie das Zeug zum Top-Innovator?

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP 100-Infopaket

Jetzt anfordern!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44