19. Juni 2020

va-Q-tec ist in seiner Klasse "Innovator des Jahres"

Überlingen – Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die va-Q-tec AG aus Würzburg haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Das Unternehmen errang bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100 den ersten Platz in seiner Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter). va-Q-tec darf deshalb ab dem 19. Juni zusätzlich zum TOP 100-Siegel offiziell den Titel „Innovator des Jahres“ führen.

Grundlage der TOP 100-Auszeichnung ist ein wissenschaftlich fundiertes Auswahlverfahren durch Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien und sein Team im Auftrag von compamedia (siehe www.top100.de/pruefkriterien). Sie entscheiden über die Vergabe des Siegels anhand einer ausführlichen Analyse mit rund 120 Parametern. Aus dem Kreis der drei besten Unternehmen jeder der drei Größenklassen wählt dann die TOP 100-Jury (www.top100.de/jury) noch den jeweiligen Gesamtsieger, den „Innovator des Jahres“. In ihrer Begründung zur Wahl der va-Q-tec in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) schreibt die Jury:

„Die va-Q-tec AG wurde 2001 als Spin-off des Bayerischen Zentrums für Angewandte Energieforschung (ZAE) und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg gegründet. Das Unternehmen bietet Hochleistungs-Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und Thermo-Logistik an. Die bahnbrechende Technologie des Unternehmens dämmt bis zu zehn Mal effizienter als herkömmliche Dämmmaterialien. Darüber hinaus ist sie platzsparender, umweltfreundlicher und in der Herstellung um den Faktor drei günstiger. Der weltweite Technologieführer verfügt über ein technologisches Alleinstellungsmerkmal, das durch etwa 180 internationale Schutzrechte abgesichert ist. Seit 2012 weist va-Q-die meisten Patentanmeldungen in der Branche auf. Das Unternehmen hatte es in den beiden Vorjahren bereits in die TOP 100 ge-schafft.

Bemerkenswert ist, wie die Firma zusätzlich zu den Produkt- und Technologieinnovationen auch ihr Geschäftsmodell permanent weiterentwickelt. Das Unternehmen vollzog dabei erfolgreich die Transformation von einem Produkt- zu einem Systemanbieter und weiter zu einem Dienstleister in der Thermologistik. va-Q-tec verfügt in einem globalen Partnernetzwerk über etwa 2.000 Mietcontainer und 20.000 Mietboxen – die weltweit größte Flotte im Bereich Thermologistik.

Eine besondere Stärke der Innovationstätigkeit liegt in der gelungenen Kombination aus Forscher- und Unternehmergeist. Das Top-Management ermöglicht auf allen Ebenen innovative Impulse und spornt sich und die rund 400 Mitarbeiter in Deutschland (weltweit ca. 480) laufend zu innovativen Höchstleistungen an. Es gelingt dem Unternehmen in besonderer Weise, die Entstehung von radikalen Innovationsideen zu begünstigen. Die Maßnahmen zielen schwerpunktmäßig auf die Förderung der internen Kommunikation und des Austauschs mit externen Partnern und Kunden ab. Bei der Steuerung der Innovationsaktivitäten fällt zusätzlich die Gewährung umfassender organisationaler Freiräume auf. Dadurch gelingt es, auf geänderte Rahmenbedingungen flexibel zu reagieren. Insgesamt hat das Unternehmen den für sich idealen Methoden- und Strukturmix im Innovationsmanagement gefunden.“

Ansprechpartnerin va-Q-tec AG

Camilla Meineche
Alfred-Nobel-Strasse 33
97080 Würzburg
Telefon: 0931 35942-1864
camilla.meineche (at) va-q-tec.com
www.va-q-tec.com

Ansprechpartner compamedia GmbH

Sven Kamerar
Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen
Telefon: 07551 94986-33
presse (at) compamedia.de
www.top100.de

Auszug Jury-Urteil

"Eine besondere Stärke der Innovationstätigkeit liegt in der gelungenen Kombination aus Forscher- und Unternehmergeist. Das Top-Management ermöglicht auf allen Ebenen innovative Impulse und spornt sich und die Mitarbeiter laufend zu innovativen Höchstleistungen an."

PDF-Download

Die Pressemitteilung als PDF zum Download.