Unternehmens­portrait

montratec GmbH

Anlagen-/Maschinenbau

Transport/Verkehr/Logistik

Größenklasse B

1 Teilnahme

Smartes für die Intralogistik 4.0

Fertigende Betriebe brauchen einen perfekten Material- und Warenfluss für automatisierte Herstellungsprozesse und kurze Produktionszyklen. Herkömmliche Transportsysteme wie Förderbänder stoßen hier an ihre Grenzen. Die montratec GmbH unterstützt Unternehmen mit ihrem Monoschienensystem „montrac“ dabei, Transport und Montage schnell und effizient zu bewältigen. Dank ihrer auf mehreren Ebenen starken Außenorientierung verankern diese schwäbischen Intralogistiker ihre innovative Lösung in vielen Industriezweigen.

Ob Automobilhersteller, die Kunststoff- und die Konsumgüterindustrie oder aber Pharmaunternehmen: Fünf Jahre nach der Gründung der montratec GmbH maximieren immer mehr Kunden ihren Materialdurchsatz mit dem Shuttlesystem „montrac“. Diese Transportshuttles, die auf einer Boden- oder Deckenschiene elektrisch dahingleiten, kommen immer dann zum Einsatz, wenn in Fabriken Werkstücke bei ineinandergreifenden Arbeitsschritten sicher, schnell und störungsfrei geprüft und montiert werden müssen. Der Geschäftsführer Sven Worm kennt die Alleinstellungsmerkmale des Systems aus dem Effeff: „Es ist energieeffizient und damit umweltfreundlich, wartungsarm, platzsparend, reinraumfähig und smart. Die von intelligenten Sensoren gesteuerten Shuttles operieren autonom und finden eigenständig die optimale Route zu ihrem Ziel. Kommt ihnen ein Hindernis in den Weg, bremsen sie automatisch ab.“

Wichtige Impulse von außen

An der Spitze seiner Ingenieure, Programmierer und Mechaniker treibt der technisch versierte Geschäftsführer die Weiterentwicklung von „montrac“ ganz persönlich mit voran. „Wir stimmen unsere Module, die nach dem Baukastenprinzip verfügbar sind, jetzt auf die Anforderungen in der Hybrid- und der Elektrobatterieproduktion ab, denn die E-Mobilität birgt ein riesiges Wachstumspotenzial.“ Die Experten stellen neue Komponenten im Zuge regelmäßiger Technologietage vor: Potenzielle Anwender testen Prototypen, mit Lieferanten findet ein kreativer Austausch statt. „So bekommen wir eine ergänzende Sicht auf die Dinge. Das ist wichtig, weil viele Player dazu beitragen, dass beispielsweise die Batterieproduktion bestmöglich abläuft.“

Verkaufsförderndes Schulungsangebot

In Niedereschach betreibt montratec seit 2020 ein neues Schulungszentrum. Kunden und Interessenten lernen dort praxisnah, wie man das System nutzt, es instand setzt und optimiert. Externe Teilnehmer aus aller Welt schalten sich mit VR-Brillen live in das Geschehen ein – auch damit präsentieren sich diese Innovatoren auf der Höhe der Zeit.

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44