Unternehmens­portrait

Ewald Dörken AG

Chemie/Kunststoff

Baugewerbe/Handwerk

Größenklasse C

8 Teilnahmen

Neues braucht Freiräume

Schon seit 130 Jahren entwickelt die Ewald Dörken AG Produkte, die immer wieder Maßstäbe setzen. Die Basis für den anhaltenden Erfolg und das Wachstum schafft das Top-Management mit einer zielgerichteten Innovationsstrategie und indem es eine Innovationskultur pflegt und vorlebt. Damit inspiriert die Geschäftsführung die mehr als 1.000 Beschäftigten in beiden Bereichen des Chemieunternehmens zu neuen Lösungen. Dabei entstehen Beschichtungen und Membranen, die den Kunden echte Mehrwerte bringen.

Dörken Coatings ist spezialisiert auf leistungsfähigen Korrosions- und Oberflächenschutz, auf dekorative Gestaltung und auf Töntechnik. Dörken Membranes entwickelt und fertigt hochwertige Systeme für den Wind- und Feuchtigkeitsschutz im Steildach und an der Fassade, Grundmauerschutz- und Abdichtungslösungen für erdberührte Bauteile, aber auch wasserspeichernde und drainierende Systeme für die urbane Architektur.

Zeit und Raum für Ideen

Bei Dörken sind Innovationen kein zufälliger Glücksfall, sie sind Ergebnis einer zielgerichteten Arbeitsweise. Dahinter steht ein innovationsförderndes Top-Management, das bereit ist zu Invest und Risiko und das zusammenspielt mit einer begeisterungsfähigen Belegschaft, die die Marktanforderungen kennt und ihr Fachgebiet „aus dem Effeff“ beherrscht. Ungefähr 40 kreative Köpfe beschäftigen sich permanent mit neuen Ideen oder Weiterentwicklungen. Auch die Geschäftsführung widmet mindestens die Hälfte ihrer Arbeitszeit dem Thema Innovation. Das Ziel jeder Forschung und Produktentwicklung ist immer die BVT, also die „Beste Verfügbare Technik“. Um sie zu finden, hat man moderne Entwicklungs- und Forschungslaboratorien eingerichtet. „Wir setzen auf die Expertise unserer Mitarbeiter und statten sie mit Zeit, Handlungsspielraum und Eigenverantwortung aus“, erklärt der Vorstand Thorsten Koch. „Nur so können wegweisende Ideen entstehen, die unsere Kunden weiterbringen – und uns auch.“

Wandfarbe mit Mehrwert

Eine bahnbrechende Entwicklung, deren Zusatznutzen sich in der Coronapandemie sofort erschließt, ist eine Funktionsfarbe: Sie ist resistent gegenüber dem Coronavirus und dem Krankenhauskeim MRSA. Kontaktinfektionen über Wandflächen sind somit so gut wie ausgeschlossen. Da die Rezeptur zudem frei von Bioziden sowie Konservierungs- und Lösemitteln ist, gelangen diese Stoffe erst gar nicht in die Raumluft. Es verwundert nicht, dass schon viele Kliniken, Pflegeheime und Arztpraxen diese gesundheitlich unbedenkliche Beschichtung einsetzen – sie bietet schließlich echten Mehrwert.

Jetzt last minute anmelden!

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Sichern Sie sich noch last minute einen Startplatz!

Jetzt teilnehmen!

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44