JA-Gastechnology GmbH

Autozulieferer/Fahrzeugbau
Weitere Branchen: Mess-/Prüftechnik
Wir tragen dazu bei, innovativen Antriebstechniken zum Durchbruch zu verhelfen.
Jens Asmuth, Geschäftsführer

Jens Asmuth erklärt, was die JA-Gastechnology für die Wasserstofftechnologie tut und warum dafür ein Prüfzentrum wichtig ist.


Herr Asmuth, Ihr kleines Unternehmen will die Wasserstoffantriebstechnik voranbringen. Wie machen Sie das?

Indem wir Technologien entwickeln, die Großunternehmen aufgrund ihrer geringeren Flexibilität nicht in der nötigen Geschwindigkeit liefern können. Denn wir übernehmen bei der Entwicklung von Testprozessen Aufgaben, die von uns schneller und präziser erledigt werden können als von einem Konzern, wo erst ein langes Genehmigungsverfahren nötig ist.

Was bedeutet das für Ihre internen Prozesse?

Wir sind seit vielen Jahren in der Gasindustrie tätig, deshalb betreten wir beim Thema Wasserstoff kein Neuland. Bei der Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie stellen sich aber neue Aufgaben. So gilt es, den hohen Tankdruck zu beherrschen, ebenso die großen Durchflussmengen. Viele unserer Mitarbeiter arbeiten sich gegenwärtig in das Thema ein. Erforderlich war aber auch eine strukturelle Neuorientierung, vom Vertrieb über das Engineering bis zur Montage.

Welchen Stellenwert hat dabei das Prüfzentrum, das Sie aufbauen?

Das ist das Schlüsselelement. Wir wollen künftig nicht nur Anlagen beim Kunden installieren, sondern gleichzeitig in der Lage sein, die Prüfprozesse selbst durchzuführen. Einerseits bieten wir damit unseren Kunden eine neue Dienstleistung an; andererseits nutzen wir das Zentrum, um eigenes Know-how aufzubauen. Wir schaffen damit ein innovatives Schulungszentrum für uns, aber auch für Lieferanten und Kunden, die sich mit dem Thema Wasserstoff beschäftigen.

Sie arbeiten auch mit externen Partnern?

Wir kooperieren mit verschiedenen Hochschuleinrichtungen, aber auch mit Partnern, die im gleichen Segment tätig sind, etwa Gashersteller. Wichtig ist zudem die Zusammenarbeit mit Kunden aus der Automobilindustrie. Da wir die Technologien nicht allein bestimmen, bauen wir Kompetenzteams auf, in denen unsere Fachleute mit Lieferanten und Kunden zusammenarbeiten.

Welche Rolle spielen Sie im Konzert der Großen?

Nur vermeintlich sind wir der kleine Karpfen im Haifischbecken. Dank schneller Reaktionszeiten und Entwicklungsprozesse kann unsere Firma die Großen nachhaltig unterstützen. Wir