Döllken-Kunststoffverarbeitung GmbH

Chemie/Kunststoff
Innovation geht nur gemeinsam - mit den Mitarbeitern und den Kunden.
Frank M. Bruns, Vorsitzender der Geschäftsführung

Innovation findet tagtäglich statt – wie das bei Döllken aussieht, weiß Frank M. Bruns.


Wie organisieren Sie Innovation?

Als global agierender Kantenband-Zulieferer der Möbelindustrie sind wir immer am Ball und greifen die neuesten Trends beim Thema Wohnen und Design auf. Denn im SURTECO-Verbund haben wir einen Expertenpool, der alle Wissensgebiete in Sachen Kanten und Oberflächen sowie Farb- und Dekortrends der Möbelindustrie abdeckt. So können wir innerhalb der Trends eigene Akzente setzen, aber auch die passenden Technologien auswählen und unseren Kunden effektive und oft einzigartige Lösungen anbieten.

Worauf liegt Ihr Innovationsfokus?

Der liegt darauf, die unterschiedlichen Interessen und Bedarfe unserer Kunden zu vereinen. So legen die Designer Wert auf Optik und Haptik, den Technikern sind Qualität, Lieferservice und die Verarbeitungseigenschaften wichtig, und für den Einkauf spielt der Preis eine zentrale Rolle. Dank der vielfältigen Möglichkeiten des Digitaldrucks können wir den Anforderungen der Designer entsprechen: hohe Flexibilität bei der Farbgestaltung und den Dekorlängen sowie zum Beispiel freie Gestaltung von Kontrasten bei 3-D-Kanten.

Welche Rolle spielt die Einbindung Ihrer Mitarbeiter?

Innovation betrifft in hohem Maße die Unternehmenskultur. Deshalb haben wir unsere Führungskultur verändert und in eine leistungsfähige Entwicklung investiert. Darüber hinaus sind alle Mitarbeiter aufgefordert, Ideen zur Verbesserung ihres täglichen Arbeitsablaufs einzubringen. Von den 1.000 Verbesserungsvorschlägen, die 2017 eingereicht wurden, haben wir stolze 90 % realisieren können.

Auf welche Neuerungen können wir uns freuen?

Wir werden unseren Kunden zukünftig mehr Service und mehr Entwicklungszusammenarbeit anbieten. Mit dem Ausbau unserer Industrie-4.0-Aktivitäten eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten hinsichtlich der Qualität, der Produktbreite und der Losgrößen im Dekordruck auf Kunststoffkanten. Die Optimierung individueller fertigungsbezogener Prozesse beim Kunden wird ein weiteres zentrales Dienstleistungsangebot sein.