Infos zu
TOP 100
anfordern

IPETRONIK GmbH & Co. KG

Elektronik/Elektrotechnik
Adresse
Im Rollfeld 28 76532 Baden-Baden
Weitere Standorte

40468 Düsseldorf
85072 Eichstätt

Beschäftigte
183

Messtechnik der Zukunft


Intelligente Fahrassistenzsysteme, autonom lenkende Fahrzeuge, Elektromobiliät – die Technik in der automobilen Welt schreitet rasant voran. Bevor eine Neuentwicklung auf die Straße kommt, wird genau überprüft, ob sie unter Alltagsbedingungen zuverlässig funktioniert. Die dafür erforderlichen Messdaten liefern die hochpräzisen Lösungen der IPETRONIK GmbH & Co. KG. Diese Firma entwickelt in Innovationszirkeln die Erfolgsprodukte für ihre vier strategisch ineinandergreifenden Geschäftsfelder.

Ob in der glühend heißen Wüste oder am bitterkalten Polarkreis: Automobilhersteller testen neue Technologien unter härtesten Bedingungen. Häufig wird eine Flotte mit mehreren hundert Fahrzeugen losgeschickt, die eine gigantische Fülle an Messdaten liefern. Früher produzierte ein Fahrzeug 5 Megabyte am Tag, heute ist es das 1.000-fache. Diese Daten zu sammeln und auszuwerten ist ein gigantischer Aufwand. Mit IPEcloud konzipierte IPETRONIK ein Werkzeug für eine wesentlich effizientere Flottenerprobung. Das intelligente Datenmanagement liefert die Messdaten in Sekundenschnelle über eine Serverplattform an den Auftraggeber und bereitet sie zugleich so auf, dass sie qualitativ nutzbar sind.

Prozesse optimieren

Damit man als Partner der Automobilindustrie Innovationserfolge erzielt, muss man die Weichen richtig stellen – und zwar frühzeitig, wie beispielsweise mit dem Aufbau des Geschäftsfelds IPEtec: Bereits 2010 steckten die Messtechniker viel Know-how in eine Prüfstandstechnologie, die Umweltbedingungen simuliert. Statt in der Wüste oder am Polarkreis kann man klimatische Belastungstests damit zu deutlich geringeren Kosten im Labor durchführen. Diese Klimatechnik zeigt, wie das Unternehmen seine Innovationsstrategie konkret verfolgt: mit neuen messtechnischen Produkten und Dienstleistungen, die Prozesse für Automobilhersteller vereinfachen und optimieren.

Systematisch Ideen erfassen

Wie sieht die automobile Welt in fünf Jahren aus? Was ist die Konsequenz für uns? Welche Produkte könnten interessant werden? Solche erfolgsentscheidenden Fragen diskutiert man im Unternehmen regelmäßig in einem Innovationszirkel. Sein Gremium ist jedes Mal anders zusammengesetzt, damit vielfältige Sichtweisen generiert werden. Bewusst bindet man junge Mitarbeiter ein, um am Puls der Zeit zu sein. Zudem erfasst man Informationen von Kunden systematisch über ein Ideen und Anforderungsmanagement. Diese kombinierte Vorgehensweise beflügelt neue Denkanstöße für die Messtechnik der Zukunft.

Andreas Wocke, Dirk Korn
Geschäftsführer

„Wir sind immer in Bewegung. Deshalb entwickeln wir die Fahrzeugtechnik von morgen.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder