Infos zu
TOP 100
anfordern

DFH Deutsche Fertighaus Holding AG

Baugewerbe/Handwerk
Adresse
Argenthaler Straße 7 55469 Simmern
Beschäftigte
940

Das Haus der Zukunft


Die Entscheidung für ein Eigenheim ist eine Entscheidung fürs Leben – und oft für noch länger. Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG ist mit ihren vier Produktlinien und mit mehr als 20 % Marktanteil der Platzhirsch auf dem deutschen Fertighausmarkt. Wirtschaftlich erfolgreich, hat sie die Kraft, sich durch konsequent geplante Neu­entwicklungen, vor allem in Richtung Nachhaltigkeit und Energieeffi­zienz, einen Platz auf den Märkten der Zukunft zu sichern.

Als Management- und Finanzholding steuert und koordiniert die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG die grundlegende Ausrichtung der Firmengruppe mit ihren vier Marken „massa haus“, „allkauf“, „Okal“ und „Ein SteinHaus“. Eigene Dienstleistungsgesellschaften betreiben unter anderem bundesweit mehr als 120 Musterhäuser.

Integrierte Prozesse

Ein wesentlicher Baustein des Neuerungsprozesses ist die 14-tägig stattfindende Innovationsrunde, die durch den Vorstandsvorsitzenden persönlich geleitet wird und stark auf Marketing- und Vertriebsthemen fokussiert ist. DFH unterscheidet im Innovationsmanagement zwischen Closed-Innovation-Projekten und Open-Innovation-Projekten. Bei den Letzteren, also den Projekten mit externen Teilnehmern, etwa Lieferanten und Universitäten, ernennt man einen Innovationskoordinator, der die gewonnenen Erkenntnisse und Informationen intern mit den jeweils betroffenen Abteilungen abgleicht und dokumentiert. Bei den hausinternen Closed-Innovation-Projekten hingegen steuert man das Innovationsmanagement direkt aus der Innovationsrunde heraus. Dabei wird in Produkt-, Dienstleistungs- und Prozessinnovationen unterschieden, um die Innovationstätigkeit stets auf mehrere Personen verteilen zu können.

Vom Erfolg verwöhnt

Trotz der ausgeklügelten Prozesse, die das Risiko kostspieliger Neuentwicklungen besser beherrschbar machen, ist man sich bewusst, dass es keine Erfolgsgarantien gibt, und pflegt daher eine gute Fehlerkultur. Die Mitarbeiter werden zudem wie unabhängige Start-ups behandelt und durch Deadlines zur erfolgsorientierten Verwirklichung ihrer Ideen motiviert. Der hohe Anteil von Marktneuheiten an Umsatz und Gewinn beweist, dass die DFH damit auf dem richtigen Weg zum Haus der Zukunft ist. Denn ein technologisch und qualitativ hochwertiges und zudem nachhaltiges Produkt ist das wichtigste Erfolgsrezept, um dauerhaft attraktiv für den Fertighausmarkt zu bleiben und die Position als Nummer eins in den Herzen und Hirnen der deutschen Häuslebauer zu behaupten.

Thomas Sapper
Vorstandsvorsitzender

„Wer aus seinen Fehlern nicht lernt, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder